Für die Filmfans → Video Editor/ Directors Mode [PS4/XBone]

Diskutiere Für die Filmfans → Video Editor/ Directors Mode [PS4/XBone] im Allgemeines Forum im Bereich GTA Online; Einsteigerguide Rockstar Editor 1. Clips aufzeichnen 1.1 manuell 1.2 automatisch 1.3 Ansicht 2. Rockstar Editor 2.1 Startmenü 2.2 Regiemodus 3. Projekt bearbeiten 3.1 Zeitleiste 3.2 ...



Thema: Für die Filmfans → Video Editor/ Directors Mode [PS4/XBone]

Seite 1 von 10 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96
  1. #1
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.133

    Für die Filmfans → Video Editor/ Directors Mode [PS4/XBone]

    Einsteigerguide Rockstar Editor


    1. Clips aufzeichnen
    1.1 manuell
    1.2 automatisch
    1.3 Ansicht

    2. Rockstar Editor
    2.1 Startmenü
    2.2 Regiemodus

    3. Projekt bearbeiten
    3.1 Zeitleiste
    3.2 Clips bearbeiten
    3.3 Marker
    3.4 Kamera bearbeiten
    3.5 Überblendungen

    4. Export
    5. Kopieren auf USB-Stick




    1. Clips aufzeichnen
    Mehr Text ->
    Gemeint ist hierbei natürlich die Aufnahme über den GTA Editor und nicht über die Aufnahmegalerie der PS4. Clips können so gut wie überall aufgenommen werden. Offline, Online, während Missionen und Rennen und im Regiemodus. Einzig beim Testen eines selbsterstellten Rennens oder Captures geht es nicht. Allerdings nur beim Test im Renneditor. Beim Rennen selbst geht es.
    Die Aufnahme von Clips startet man, indem die Pfeiltaste nach unten gedrückt hält. Es gibt dann 2 Optionen. „X“-Taste für Aufnahme manuell starten und „Viereck“-Taste für automatische Aufnahmen („Aufnahme im Hintergrund“)

    1.1 Manuelle Aufnahme
    Mehr Text ->
    Die Aufnahme startet vom gewünschten Punkt aus. Während der Aufnahme erscheint ein Kreis im Bild (links über Minimap) der sich langsam füllt, während man filmt. Dieser Kreis beschreibt die maximale Länge des Clips. Lt. Rockstar ist die Geschwindigkeit, mit der sich der Kreis füllt, von der Action im Bild abhängig (Kreisfaktor).
    D.h.: Viel Action → Kreis füllt sich schneller → geringere Maximale Länge des Clips.

    Wenig Action → Kreis füllt sich langsamer → höhere Maximale Länge des Clips

    Die Aufnahme stoppt, wenn man die Aufnahme manuell beendet (Steuerkreuz nach unten gedrückt halten und „X“ drücken) oder der Kreis sich komplett gefüllt hat. In beiden Fällen wird der Clip in der „Clipgalerie“(siehe 2.1) gespeichert.

    Über Steuerkreuz nach unten gedrückt halten und „Kreis“ wird der Clip verworfen.

    1.2 Automatische Aufnahme
    Mehr Text ->
    Wenn man Steuerkreuz nach unten gedrückt hält und dann „Viereck“ drückt startet man die „Aufnahme im Hintergrund“

    Das ist ähnlich der ständigen Aufnahme der PS4 über Aufnahmegalerie. D.h. GTA filmt die ganze Zeit im Hintergrund und speichert ab einem gewünschten Punkt rückwärts. Wie weit rückwärts gespeichert wird, hängt wieder vom Kreisfaktor ab (siehe 1.1)

    Achtung: Die Aufnahme stoppt IMMER wenn man stirbt. IMMER!!!
    D.h. Man stirbt → Aufnahme stoppt → Respawn →Start einer neuen Aufnahme.

    Je nach Einstellung ist der Clip vor dem Tod dann gespeichert oder verloren.
    (GTA im Spiel → Hauptmenü → Online → Editor-Optionen → „Aufnahme bei Tod speichern“ - Ja/Nein )

    Anm.: Das gespeichert Video endet immer 1 Sekunde vor dem Tod. D.h. Tode können mit dem GTA Editor nicht aufgezeichnet werden. Das geht nur über den PS4-eigenen Rekorder. Oder eben wenn jemand anders daneben steht und es filmt

    1.3 Ansichten
    Mehr Text ->
    Man kann über den GTA Editor sein Spiel sowohl in der Ego- als auch in der Third-person-Perspektive aufnehmen.

    Der gravierende Unterschied ist:

    In der Ego-Perspektive kann ich die Kameraposition in der Clipbearbeitung nicht verändern. (siehe 3.3) Der Clip kann dennoch bearbeitet werden (Filter, Zeitlupe, etc.).

    Aufnahmen aus der Third-person-perspektive hingegen können komplett bearbeitet werden. D.h. auch die Freie Positionierung der Kamera im Raum ist hier möglich.

    Nachdem wir nun unsere Clips aufgenommen haben, starten wir nun den Editor zur weiteren Bearbeitung.

    2. Rockstar Editor
    Mehr Text ->
    Der Editor lässt sich nur aus dem Singleplayer heraus starten. Also verlassen wir (falls nötig) den Online-Modus und betreten den Singleplayer.
    Über das Hauptmenü (ganz rechts) oder über das Handy (spezieller Kontakt im Telefonbuch) starten wir nun den Editor und erreichen die Startseite des Editors.

    2.1 Startmenü
    Mehr Text ->
    Im Startmenü finden wir folgende Punkte (sinnbildlich, genaue Begriffe weiß ich nicht mehr)

    -Projekt starten: Startet neues Projekt (wie überraschend)

    -Projekt laden: läd ein vorhandenes Projekt zur weiteren Bearbeitung

    -Regiemodus: (siehe 2.2)

    -Clipgalerie: enthält alle in GTA aufgenommenen Clips (siehe Abschnitt 1)

    -Videogalerie: enthält alle gespeicherten Projekt
    Und noch bissl anderes Zeug…

    2.2 Regiemodus:
    Mehr Text ->
    Der Regiemodus ist im Grunde einfach ein Singleplayer, wo man die Umgebung etwas anpassen kann. Man wählt einen Darsteller (Protagonist, NPC, Tier, Online-Char, etc.) und startet in der freien Welt. Dort kann man dann die Umgebung anpassen

    -keine Polizei
    -Wetter
    -Tageszeit
    -Sperrbereiche
    -etc.

    Der Regiemodus basiert auf dem Singleplayer und ist fortschrittsabhängig. So werden manche Darsteller erst durch den Story-Fortschritt freigeschaltet und auch Garagen nebst eigenen Fahrzeugen werden erst zugänglich, nachdem man sie im Singleplayer erworben.

    Auch kann man die Darsteller bestimmte Aktionen und Dialoge durchführen lassen.
    Da ich mich aber noch nicht wirklich damit beschäftigt habe, passe ich an der Stelle.

    Im Regiemodus können dann wieder Clips (wie in Abschnitt 1 beschrieben) aufgenommen werden.

    Aber wir haben unsere Clips ja schon, also gehen wir jetzt zur Bearbeitung über.

    3. Projekt bearbeiten
    Mehr Text ->
    Wir gehen im Startmenü auf „Projekt starten“ und ein neuer Bildschirm erscheint.

    Es gibt 3 Ebene:

    1.Ebene: Das Projekt-Startmenü
    2.Ebene: Zeitleiste
    3.Ebene: Clipbearbeitung

    Wir sind also im Projekt-Startmenü und starten das Projekt mit dem ersten Clip.
    Dazu wählen wir links die oberste Aktion „Clip hinzufügen“. Es öffnet sich die Clipgalerie und wir wählen den gewünschten Clip. Nach der Bestätigung öffnet sich die Zeitleiste, auf der unser gewählter Clip noch recht allein am Start sitzt.

    3.1 Zeitleiste
    Mehr Text ->
    Die Zeitleiste zeigt das ganze Projekt mit allen Clips und deren Reihenfolge an. Hier kann durch anwählen der Clips (wenn Clip blau unterlegt) die Reihenfolge der Clips geändert werden, oder auch Clips kopiert werden.

    Hat man bspw. Einen besonderen Clip, den man aus mehreren Positionen filmen will, kopiert man den Clip einfach so oft man will und kann dann jede Kopie einzeln bearbeiten. Momentan haben wir nur unseren einen gewählten Clip in der Zeitleiste. Wir wählen also den Clip den wir bearbeiten wollen an und drücken „X“ für Clip bearbeiten

    3.2 Clip bearbeiten
    Mehr Text ->
    Der Clip wird geladen und es öffnet sich ein neues Fenster. Die Clipbearbeitung.
    Wir sehen jetzt den Anfang des Clips und am unteren Bildschirmrand eine Zeitleiste (im folgenden Bearbeitungsleiste).

    Jeweils am Anfang und am Ende des Clips befinden sich 2 Pfeile, die den Anfang und das Ende des Clips darstellen.

    Auf dem ersten Pfeil nimmt für Einstellungen für den ersten Videoabschnitt vor (siehe 3.3 Marker).

    Auf dem End-Pfeil wird die Kameraposition zum Ende des Videos (Siehe 3.5 Überblendungen) festgelegt und wie der Übergang zum nächsten Clip erfolgen soll. Wenn auf der zeitleiste mehr als nur ein Clip ist, wird hier eingestellt, wie der Übergang zum nächsten Clip erfolgt. Entweder Sofort oder mit Aus- und Einblendung eines schwarzen Bildschirms.

    Um die Gesamtlänge des Clips anzupassen, wählt ihr den Start-/Endpfeil über die R1/L1 aus, haltet R1 gedrückt und könnt den Marker dann mit dem linken Stick (oder Pfeiltaste links/rechts für kleinere Schritte) verschieben. Das gilt für alle Marker.

    Würden wir den gesamten Clip aus der gleichen Kameraposition mit gleichen Einstellung filmen wollen, könnte man hier direkt zu 3.4 übergehen. Und fertig.

    Wir wollen mehrere Kamerapositionen und auch etwas Bewegung in der Kamera.

    Dafür brauchen wir Marker.

    3.3 Marker
    Mehr Text ->
    Der schnelle Wechsel zwischen den Markern und den Start-/Endpfeilen geschieht über R1/L1.

    Mit dem linken (oder rechten) Stick (wat weeß ick) bewegen wir den Cursor auf der Bearbeitungsleiste. Um an einer beliebigen Stelle einen Marker zu setzen drücken wir „X“. Jetzt erscheint an der Stelle auf der Bearbeitungsleiste ein weiterer Pfeil (nach unten).

    Ein Marker beinhaltet immer die Informationen zum folgenden Abschnitt.
    Wir haben einen Marker gesetzt, wählen ihn per Pfeiltaste aus und können dann links folgende Sachen einstellen.

    -Kamera bearbeiten (siehe 3.4)
    -Filter wählen (wie im Snapmatic)
    -Geschwindigkeit (Zeitlupe von 5% bis 200%)
    Da sind noch andere Sachen, das fällt mir aber gerade nicht ein. Das sind aber die Wichtigsten.


    Bsp:
    Wir haben einen Marker bei 5 Sekunden und einen bei 10 Sekunden. Dann gehen die Einstellungen vom 5-Sekunden-Marker nur bis zum 10 Sekunden-Marker. Danach muss man am 10-Sekunden-Marker einstellen.
    Wenn wir also den 5-Sekunden-Marker auf eine Zeitlupe von 5% stellen, dann:
    Läuft das Video vom Start bis zu 5 Sekunden mit normaler Geschwindigkeit (100%). Ab 5 Sekunden läuft das Video mit Zeitlupe (5%). Und ab 10 Sekunden läuft das Video wieder normal (100%).

    3.4 Kamera bearbeiten
    Mehr Text ->
    Nun zum Hauptthema. Wir wählen auf dem Marker die Option „Kamera bearbeiten“.
    Nun wählt man den Kameratyp. Standardmäßig ist der immer „Spielkamera“ eingestellt. Ebenso, wie man den Clip aufgenommen hat. Es gibt aber noch die Optionen:

    -Von oben
    -von links
    -von rechts
    -von vorn

    …welche aber nicht mehr großartig verändert werden können.

    Die umfangreichste Funktion ist die „freie Kamera“. Wenn wir die gewählt haben, erscheinen noch viele zusätzliche Optionen, die es bei den anderen Kameraeinstellungen nicht gab.
    Die Optionen sind:

    -Ziel
    -Bewegung
    -Überblendung
    -Kamera bearbeiten


    Wir fangen von unten an und wählen „Kamera bearbeiten“.
    Wir können jetzt die Kamera frei im Raum bewegen. (Der Aktionsradius der Kamera ist eine Kugel von ca. 20 Metern Radius um den Spieler. Weiter weg kann man die Kamera nicht fahren. Es erscheint dann eine Meldung und die Kugel wird als rote Grenze sichtbar)
    Innerhalb dieser Kugel können wir die Kamera nun frei platzieren.


    Option „Ziel“

    Diese Option gibt an, auf wen die Kamera gerichtet sein soll.
    Wählt man „Spieler“ als Ziel, richtet sich die Kamera auf den Spieler aus. D. h. Die gerade eben eingestellt Position der Kamera wird beigehalten, aber der Blickwinkel der Kamera wird auf den Spieler gerichtet.
    Die Kamera bleibt nun für den gesamten Abschnitt (von Marker zu Marker) auf den Spieler gerichtet.
    Wenn man also die Straße entlang fährt und die Kamera starr an den Straßenrand stellt und das Ziel auf „Spieler“ stellt, dreht die Kamera sich mit dem vorbeifahrenden Spieler mit und hält ihn immer im Focus. (bis der Spieler weiter als 20 Meter von der Kamera entfernt ist. Dann wechselt die Kamera automatisch wieder in die „Spielkamera“)

    Es können neben dem Spieler aber auch andere Spieler oder in der Nähe befindliche NPC’S als Ziel gewählt werden.


    Option „Bewegung“

    Soll die Kamera still an einem Ort stehen oder sich mit einem Objekt bewegen?
    Wenn ich möchte, dass die Kamera sich mit dem Spieler bewegt, stelle ich die Bewegung auf „an“ und wähle als Objekt den Spieler. Jetzt bewegt sich die Kamera mit der gleichen Geschwindigkeit wie der Spieler in die gleiche Richtung.
    Wenn man die Option „Ziel“ deaktiviert hat, kann es schon mal passieren, dass der Spieler aus dem Bild verschwindet. In so einem Fall… Kamera nachjustieren.

    Auch hier kann man verschieden Referenzobjekte wählen (Spieler, andere Spieler, NPC’S)

    Die Kamera bewegt sich dann in der Bewegungsrichtung des gewählten Ziels.

    Wenn man die „Bewegung“ auf „ein“ stellt erscheint noch eine weitere Option. „Stativ“

    Hier gibt es die Optionen „starr“, „flexibel“ und „Standard“ (Standard hab ich noch nicht gecheckt)

    Was die beiden Optionen machen, lässt sich am besten an folgendem Beispiel erklären:

    Wir sind mit einem Jet geradeaus geflogen und haben dann eine Fassrolle gemacht. Im Editor wählen wir die Freie Kamera und positionieren sie von schräg hinten (Ziel ein/aus ist egal) und nehmen das Flugzeug in den Fokus.

    Jetzt aktivieren wir die Bewegung mit Referenz auf den Spieler.

    Die Kamera wird jetzt in der Position von schräg hinten mit dem Flugzeug mitfliegen und den Abstand beibehalten (Bei aktiviertem Ziel wird die Kamerarichtung dem Spieler angepasst, sonst nicht).

    Was passiert aber wenn wir zur Fassrolle kommen?

    Bei der Option „Starr“ ist die Kamera fest mit der Referenz verbunden. D.h. Die Kamera rotiert bei der Fassrolle mit dem Flugzeug und zeigt immer die gleiche Seite vom Flugzeug.

    Bei der Option „flexibel“ behält die Kamera die Bewegungsrichtung und die Blickrichtung bei. D.h. die Kamera bewegt sich zwar mit dem Flugzeug, bleibt bei der Fassrolle aber auf seiner angestammten Bahn. Die Kamera rotiert bei der Fassrolle nicht mit.

    Last, but not least… Überblendungen

    3.5 Überblendungen
    Mehr Text ->
    Überblendung bedeutet die Kamerabewegung von einer Kameraposition zur Nächsten.
    Ist die Überblendung deaktiviert, wechselt die Kameraposition an einem Marker schlagartig.
    Auch hier wieder ein Beispiel.

    Wir haben einen Clip mit unserem Char, der einfach regungslos dasteht. Wir möchten jetzt eine Aufnahme, wie die Kamera von einer Nahaufnahme des Gesichtes erst runterfährt bis zu den Füßen und dann langsam wegfährt vom Char und ihn komplett zeigt.

    Die Geschwindigkeit der Überblendungen wird von der Länge des Abschnitts zwischen den Markern vorgegeben. Je länger der Abschnitt, desto langsamer fährt die Kamera zu neuen Position. Es gibt 2 Arten von Überblendungen. „Linear“ und „Sanft“ (Siehe unten)

    Zum Bsp.: Wir haben 3 Kamerapositionen und 2 Überblendungen.
    Unser Clip soll 10 Sekunden lang werden und beide Überblendungen sollen 5 Sekunden dauern.
    Wir haben also unseren Start- und unseren Endpfeil.
    Wir wählen den Startpfeil und wählen Kamera bearbeiten. Wir positionieren die Kamera (freie Kamera) vorm Gesicht unseres Chars. Ziel aus. Bewegung aus. Überblendung ein.

    Jetzt positionieren wir den Cursor auf 5 Sekunden und setzen einen Marker.
    Diesen Marker wählen wir dann an und stellen wieder ein. Ziel und Bewegung bleibt deaktiviert. Überblendung ein. Über Kamera bearbeiten (freie Kamera) positionieren wir die Kamera zu den Füßen des Chars mit der gewünschten Bildeinstellung.
    Dann wählt ihr über die Pfeiltasten den Endpfeil und schiebt ihn über R1 gedrückt halten an das gewünschte Ende des Clips. (In unserem Bsp. 10 Sekunden)
    Auch auf dem Endpfeil werden wieder die Einstellungen vorgenommen (Ziel und Bewegung aus, Überblendung ein).
    Dann geht ihr wieder in „Kamera bearbeiten“ (freie kamera) und positioniert eure Kamera nun so weit vom Char weg, dass er komplett ins Bild passt.


    Wenn ihr den Clip jetzt laufen lasst, startet der Clip mit einer Aufnahme des Gesichtes. In den ersten 5 Sekunden fährt die Kamera dann am Körper runter bis zu Kameraposition 2 an den Füßen. Und von Sekunde 5 bis Sekunde 10 fährt die Kamera langsam von euch weg bis auf Kameraposition 3, wo das Video nach 10 Sekunden endet.

    Hätten wir die Überblendung an allen 3 Markern deaktiviert, würde das Video so aussehen:

    Es beginnt mit der Nahaufnahme des Gesichts. Diese Position wird dann 5 Sekunden lang ohne Bewegung gehalten. Bei 5 Sekunden wechselt die Kamera dann schlagartig zur Kameraposition 2 an den Füßen und behält diese Einstellung für weitere 5 Sekunden bei. Am Schluss ist dann noch die Position von weiter weg für einen Bruchteil einer Sekunde zu sehen und das Video ist zu Ende.

    Bei der Überblendung spielen die Optionen keine Rolle in der Form ob „Ziel“ oder „Bewegung“ aktiv oder nicht ist. Man kann von „Ziel – ein“ zu „Ziel – aus“ überblenden. Oder von „Bewegung – ein“ zu „Bewegung – aus“.
    Man kann auch von →Bewegung – Referenz Spieler 1 ; Ziel Spieler 1 zu → Bewegung Referenz Spieler 2 ; Ziel NPC1 überblenden. Der Möglichkeiten gibt es viele, nur manchmal zickt der Editor da bissl rum. Trial and Error.



    „Linear“ und „Sanft“

    Bei Überblendungen gibt es diese beiden Optionen, die recht schnell erklärt sind.

    Bei „Linear“ ist die Überblendung abgehackt. D.h. Die Kamerabewegung ist auf dem gesamten Weg der Überblendung gleich schnell. Oder für den Physik-begeisterten: Die Kamera beschreibt eine gleichmäßige Bewegung ohne Beschleunigung.

    Das kann zu sehr abgehackten Überblendungen führen.
    Bsp.: Die Kamera soll sich bei der 1. Überblendung um 180° drehen und bei der 2. Ebenfalls um 180° in die gleiche Richtung. Wenn jetzt für die erste Überblendung 2 Sekunden und für die 2. 5 Sekunden gedacht sind, wir die kamera bei 180° auf einen Schlag extrem verlangsamt, weil der Übergang sofort passiert.
    Bei „sanft“ wird das ganze mittels Beschleunigung etwas abgerundet. D.h. Die Überblendung beginnt bei 0, dann beschleunigt die Kamera und gegen Ende wird sie wieder langsamer und pendelt sich langsam auf die neue Position ein.

    Das ist zwar bedeutend „sanfter“ als der Lineare Übergang, kann aber bei besonders schnellen Bewegungen zu Problemen führen.

    Dadurch, dass die Kamera erst eine Beschleunigungsphase durchmacht, war ich beim Fallschirmspringen schon meilenweit von der Kamera weg, bevor die überhaupt mal mit der Überblendung angefangen hat.

    4. Export
    Mehr Text ->
    Nachdem wir alle Clips bearbeitet haben und auf der Zeitleiste sortiert, können wir über das Startmenü des Editors noch Musik und sonstige Effekte hinzufügen (noch nie gemacht → selber probieren)

    Dann bezeichnen wir unser Projekt und wählen die Option „Projekt exportieren“ (sinnbildlich).

    (Man kann es auch direkt zu YT hochladen, aber fragt nicht wie. Ich gehe immer über die Aufnahmegalerie.)

    Dann kommen noch 2 Warnungen der PS4 bezüglich automatischer Abschaltung Bla Bla Blub und je nach Länge des Clips wird er dann in mehr oder weniger Minuten in die Aufnahmegalerie der PS4 gespeichert. (Aufnahmegalerie → GTA 5)

    Hier könnt ihr den Clip dann Trimmen, zu Youtube hochladen oder in der Share Factory weiter bearbeiten. Nur das Kopieren auf einen USB-Stick funktioniert leider nicht. Dazu ist ein kleiner Trick von Nöten.

    5. Kopieren auf USB-Stick
    Mehr Text ->
    Zur besseren Unterscheidung wird im Folgenden wie folgt abgekürzt:

    Aufnahme über Aufnahmegalerie der PS4 → AG
    Aufnahme über GTA-eigenen Rekorder zur Weiterbearbeitung im Editor → GTA
    Share Factory → SF

    Für einzelne Clips:


    1. Aufnahme:
    Filmt eure gewünschten Aufnahmen in GTA über den intergrierten Rekorder (Pfeiltaste unten)

    2. Editor:
    Startet den Editor, wählt den gewünschten Clip und bearbeitet ihn nach Wunsch.

    3. Name des Projektes:
    Warum sollte das wichtig sein? Kommt darauf an.
    Der Name des Projektes, ist der Name mit dem der Clip in der AG gespeichert wird. Das bewusste wählen einer Namens hat 2 Effekte.

    -Orientierung: Logisch. Wer seine projekte anständig bezeichnet, findet sie schneller wieder.
    -Störung im Bild: klingt komisch, ist aber so. Im fertigen (exportierten) Video erscheint in den ersten 1-2 Sekunden oben links eine Einblendung mit der PSN-ID des Erstellers und darunter der name des projektes.

    Das ist leider etwas nervig. Wer in der Nachbearbeitung nicht so viel Bild wegschneiden will, kann das Projekt auch einfach "." nennen. Dann steht in der 2. Zeile nur "." und das ist vllt weniger störend.
    Just sayin...

    4. Export
    Nachdem der Clip bearbeitet und entsprechend benannt wurde, wählt man in der Clipbearbeitung die Option "Exportieren" und exportiert den fertigen Clip in die AG.

    Den fertigen Clip findet man jetzt in der AG im Ordner "GTA 5".

    Diesen Clip kann man jetzt in der Ag Trimmen, auf YT laden, löschen, aber eben nicht auf einen USB-Stick kopieren.

    (komplett überflüssige Anmerkung: Dafür muss GTA beendet werden)

    5. Clip kopierbar machen:

    -AG verlassen und SF starten
    -in SF "neues Projekt starten" wählen
    -Thema wählen (PS4, SF, etc.) (Wahl ist egal, wird eh weggelöscht)
    -Clips wählen: Hier am besten die Startclips des Themas wieder rauslöschen.

    Für die neulinge:
    Bei der Clipwahl tauchen rechts alle Clips auf, die zur Auswahl stehen. Oben sind 3-4 Clips, die bereits ausgewählt wurden (erkennbar an dem Zahnrad mit der Zahl. Das Zahnrad gibt an, dass das Video zur bearbeitung ausgewählt wurde. Die zahl gibt die Position des Clips im Projekt vor)

    Jedes Thema hat ein eigenes Intro (1. Teil des intros, Einblendung des Erstellers, 2. Teil Intro) welches im Schnitt zwischen 3 und 4 Clips beinhaltet. Diese Clips sind in der Clipauswahl immer schon ausgewählt, können aber durch anklicken der Clips auch deaktiviert werden.

    So. Thema gewählt und das intro deaktiviert? Weiter gehts.

    -wählt jetzt den Clip aus, den ihr kopierbar machen wollt.
    -Startet das projekt.

    Wenn ihr das intro gelöscht habt und nur einen Clip gewählt habt, dürfte auf der Bearbeitungslinie nur euer einer Clip auftauchen.
    Lasst den Clip über R2 einmal abspielen und kontrolliert, dass der Clip nicht gekürzt ist (Pfeil auf Clip → Viereck → Clip schneiden. Dort kann man über R3 und L3 den Clip schneiden. achtet darauf, das der Auswahlbereich den ganzen Clip überspannt [siehe unten: mehrere Clips auf einmal])

    -Wenn ihr sicher seit, dass der Clip von vorn bis hinten komplett durchläuft, stellt den Cursor wieder ganz an den Anfang des Clips/Projektes.

    -Öffnet die Vollbildansicht über L2 (nur Vollbild öffnen, Clip nicht starten)
    -Startet jetzt eine Aufnahme über die AG mittels Share Taste (2x schnell drücken)
    -Aufnahme läuft (Aufnahmesymbol erschienen? gut!)
    -Jetzt startet ihr über R2 den Clip im Vollbild und lasst ihn einmal komplett durchlaufen, während die Ag das alles filmt
    -Nach Ende des Clips beendet die die Aufnahme über die AG einfach wieder manuell.

    Und das war es auch schon.
    Das aufgenommene Video wird in der AG im Ordner SF gespeichert und hat keinen Kopierschutz mehr, weil ihr ja eigentlich nur ein Screenvideo gemacht habt, ähnlich eines Screenshots.

    Das Video könnt ihr dann noch über den Trimmer in der AG zurechtschneiden (Durch die Variante ist am Anfang und am Ende immer ein bisschen Stillstand im Video, den man so wieder wegschneiden kann)


    Mehrere Videos in SF laden:

    Wenn ihr mehrere einzelne Videos aus GTA habt, die ihr kopierbar machen wollt, tut folgendes:

    -Startet eine Projekt in der SF
    -Thema wählen
    -Intro löschen und ALLE Clips die kopiert werden sollen auswählen
    -Projekt starten

    Je nach gewähltem Thema setzt die Sf zwischen die Clips sogenannten "Blenden" die die Clips unterteilen. Das problem: Die sind tierisch nervig und beschneiden die Clips immer ein bisschen. Wenn so eine Blende 4 Sekunden dauert, ist der vorherige Clip um 2 Sekunden eher zu Ende und der folgende beginnt 2 Sekunden später. Sehr nervig.

    Also gehen wir mit dem Cursor auf eine der Blenden (unten in der zeitleiste) → Viereck → Blende bearbeiten → Blende löschen

    Das machen wir jetzt mit allen vorhanden Blenden.
    Leider wird die Kürzung der Clips durch die Löschung Blenden nicht automatisch rückgängig gemacht.
    Also den Cursor auf den ersten Clip → Viereck → Clip schneiden → mit L3 und R3 den Clip wieder auf volle Länge bringen.
    Das machen wir ebenfalls mit allen Clips.

    Sind alle Clips wieder auf volle Länge und alle Blenden gelöscht gehts weiter wie gehabt.

    Cursor an den Start → L2 für Vollbild → Aufnahme über AG starten → KOMPLETTES Projekt filmen (Alle Clips auf einmal) → Aufnahme beenden.

    Nun habt ihr alle Clips am Stück in einer Aufnahme in der AG → Ordner "SF"

    Diese Aufnahme bearbeitet ihr nun mit dem Trimmer.

    Clip wählen → Trimmen → Sekundenschritte auswählen und den ersten Clip im Projekt abgrenzen. Wenn ihr nur den gewünschten Clip habt geht ihr auf "OK" und wählt "Als neuen Clip speichern" (Auf keinen Fall "Überschreiben", denn so wird der alte Clip mit dem gekürzten überschrieben. Wir wolle aber alle anderen Clips auch noch rauskopieren)
    Dann geht ihr wieder in den Trimmer und grenzt den 2. Clip ab. "OK" → Als neuen Clip speichern

    Solange bis ihr alle Clips Als neue Clips gespeichert habt.

    Ihr könnt natürlich auch einfach alle einzelnen Clips gemäß dem Schema für einzelne Videos separat in die SF laden und dort abfilmen, aber ich glaube so geht es schneller.

    Die so erstellten Videos können dann problemslos auf USB-Sticks kopiert werden und auch Qualitätsverluste sind nicht bemerkbar.



    Zusätzliche Erkenntnisse (werden nach und nach erweitert, extra Bereich, damit die Infos nicht untergehen und man nicht den ganzen Text nochmal lesen muss)

    Mehr Text ->


    Anker:

    Wenn man auf der Zeitleiste einen Marker setzt, hat man in der bearbeitung ganz unten die Option "Anker".Dieser ist für die Clipbearbeitung unwichtig, aber auf der Zeitleiste findet er Verwendung. Auf der Hauptzeitleiste (wo man die einzelnen Clips positioniert) gibt es noch 3 weitere Zeilen für (keine Ahnung), Musik und Text. Leider kann man die Musik nicht in der Clipbearbeitug einfügen, sondern nur auf der zeitleiste. Damit das Lied oder der text genau an der gewünschten Stelle beginnt, macht man einen Marker und macht ihn zum Anker. Geht man nun wieder auf die Zeitleiste, ist im entsprechenden Clip eine gelbe Linie an dem Punkt. Wenn man jetzt Musik oder Text platzieren will, kann man mit den Pfeiltasten durch die einzelnen Anfügepunkte schalten (es werden nur Clipanfang, Clipende und Anker angewählt).

    Die freie Positionierung von Text oder Musik geht über den rechten Stick.

    Marker allgemein

    Eine wichtige Info, die Stress erspart. neu gesetzte Marker übernehmen die Einstellungen des vorhergehenden Markers. Also Kameraposition, Bewegung, Lautstärke.

    Man kann nämlich auch auf jedem einzelnen Marker die Lautstärke für Musik, Hintergrundgeräusche, Umgebungsgeräusche etc. einstellen.
    Wollt ihr also den Spielsound komplett weghaben, dass macht das bevor ihr mit der Bearbeitung beginnt direkt auf dem Startmarker. Somit werden alle später gesetzten Marker die Einstellungen schon drin haben.

    Besonders im Bezug auf Lautstärke...

    Solltet ihr vergessen haben es vorher einzustellen und habt jetzt schon 20 marker im Clip ist das aber auch nicht sowild. Zumindest wenn man lesen kann und nicht so bescheuert ist wie ich.

    Ich wollte im gesamten Clip die Einstellungen

    Umgebungsgeräusche: 0
    Spiellautstärke: 2
    Dialoglautstärke: 0
    Musiklautstärke: 8

    Ich war so intelligent und hab das dann auf jedem einzelnen Marker eingestellt und das war nervig.

    Wer aber lesen kann, bei geöffneter Audiobearbeitung unten am Bildrand die Option "Audioeinstellungen kopieren - R3" finden.
    Also einmal einstellen, R3 drücken, mit R1 zum nächsten Marker und die Einstellungen einfach über "X" einfügen. So habt ihr auch 20 Marker in wenigen Sekunden bestimmt.


  2. Anzeige
    Hallo jack305able,

    schau dir mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.
  3. #2
    Avatar von Rocco81-92
    Rocco81-92 ist offline Staatsfeind
    Registriert seit
    02.04.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    8.064
    Zitat Zitat von jack305able Beitrag anzeigen
    Ps.: Der Editor eignet sich auch sehr gut, um beim Snapmatic-Contest zu bescheißen...
    Und warum erzählst du das jetzt hier? Schöne kleine Zusammenfassung großer, dank dir schonmal.

  4. #3
    Avatar von Due55eldorfer
    Due55eldorfer ist offline Laufbursche
    Registriert seit
    16.04.2014
    Beiträge
    73
    Also, hab auch mal ein wenig reingschaut. Da muss man sich erst mal was durchwühlen, aber ich glaube, wenn mans ein wenig draufhat, kann man schon nette Filmchen drehe.
    Was ich aber nicht geschafft habe und vieleicht jemand von Euch einen Tipp hat:
    Ich schaffe es nicht, Videos auf Youtube hochzuladen. Rockstar muss ja mit dem Youtube Konto verknüpft sein.
    Bei der Berechtigung im PS4 Browser gehe ich auf akteptieren, der Browser lädt sich dann aber einen Wolf und gibt nach knapp 2 Minuten die Meldung, das keine Internetverbindung möglcih ist.
    Ist das ein Bug im Editor, oder hat vieleicht jemand von Euch das gleiche Problem ?

  5. #4
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.133
    Jetzt kommen Fragen auf...

    1. Ich hab probiert, den SC-Account über SC mit YT zu verbinden. Ging nicht, weil youtube gar nicht als Option angegeben wird. Nur Facebook, Twitter, etc. (Anm.: Ich habe es über PC direkt versucht, nicht über PS)

    Kann man die Videos nicht auch separat exportieren? Also in den SC laden und von da mit dem PC auf YT laden?

    Oder die ganz polnische Variante. Kann man das Video nicht einfach fertig erstellen, es laufen lassen und es dabei mit dem Video-Capture der PS4 aufnehmen? Ist vllt ne asslige Variante, aber wenn gar nichts geht...

    2. Funktioniert der Video Editor Online und Offline?

    Ich hatte ja gelesen, dass das ausschließlich Offline geht, weshalb ich gestern gar nicht erst online gegangen bin.

    Oder bezieht sich das nur auf den Directors mode?

    Und wenn das Online geht, geht das dann auch in Missionen?

  6. #5
    Avatar von Rated-R84
    Rated-R84 ist offline Kopfgeldjäger
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    912
    Is jetzt wohl ne echt doofe Frage, aber hab gestern nur mal ne halbe Std bei GTA Online vorbei geschaut um zu schauen, wie das neue Update so ist. Wo bitte finde ich den den Video Editor??

  7. #6
    Avatar von marco.91
    marco.91 ist offline Kopfgeldjäger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    770
    Zitat Zitat von jack305able Beitrag anzeigen

    2. Funktioniert der Video Editor Online und Offline?

    Ich hatte ja gelesen, dass das ausschließlich Offline geht, weshalb ich gestern gar nicht erst online gegangen bin.

    Oder bezieht sich das nur auf den Directors mode?

    Und wenn das Online geht, geht das dann auch in Missionen?
    Du kannst Online Videos mit Aufzeichnen, musst aber zum Bearbeiten über den Story Modus in den Directors mode. Ob es in Missionen geht weiß ich nicht, ich denke aber schon. Vllt weiß hier auch jemand ob bzw. wo man das Einstellen kann dass man durch gleichzeitiges drücken der "Steuerkreuz unten" und "X" Taste eine Aufnahme startet... Ist nämlich extrem nervig wenn man z.B. beim Sprinten mal die Mini Map vergrößern möchte.

  8. #7
    Avatar von blackhappy81
    blackhappy81 ist offline Kopfgeldjäger
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    913
    @rated nur im Single Player findest du den Editor in deinem iFruit-Handy…@jack geht glaube nicht Online jack. Werde wohl erst nächste Woche dazu kommen um das Update zu laden und zu testen grrrrr

  9. #8
    Avatar von Rated-R84
    Rated-R84 ist offline Kopfgeldjäger
    Registriert seit
    01.06.2015
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    912
    Ich muss also online über die Share Taste aufnehmen, kann das dann im SinglePlayer über den Editor bearbeiten?

  10. #9
    Avatar von JustMoe23
    JustMoe23 ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    10.597
    Nein,

    es gibt eine zusätzliche Funktion zum Aufzeichnen... D-Pad Down (länger gedrückt halten) + X zum Aufnehmen - Kreis zum Beenden...

  11. #10
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.133
    nee. nich über Share taste. Das System ist aber dasselbe nur einmal ist es PS4 zum Aufnehmen und einmal GTA. Ist also doppelt gemoppelt.

    Erklärung: Du kannst jetzt in GTA (genau wie über die Share taste) Videos aufnehmen und speichern. Dafür einfach Steuerkreuz nach unten gedrückt halten (oder eben 2x hintereinander) und über X die Aufnahme starten. Der unterschied zur Share Factory ist, du kannst über den GTA VIDEO Editor die Videos nachbearbeiten, Kameraposition anpassen, Filter drauflegen, Zeitlupe einbauen. Das geht aber nur mit Videos, die über den Editor auch in GTA aufgenommen wurden. Videos die über Share Factory aufgenommen wurden, gehen nicht.

    Wenn die Videoclips gespeichert sind, kannst du (so hab ich es gestern im Singleplayer immer gemacht) über das Menü den Video Editor aufrufen (Einfach ins Menü und dann ganz nach rechts gehen. Übers Handy gibts wohl auch einen Kontakt zum anrufen)

    Dann startet der Video Editor (wie der normale Editor, Spiel wird verlassen und Editor beginnt)

    Dort gibt es die beiden Hauptfeatures.

    Der Video Editor:

    Über "Neues Projekt anlegen" kannst du die gespeicherten GTA-Clips auswählen und dann ins projekt einfügen. Dort kannst du dann die besagten Sachen machen. Zeitlupe, Kamera, bla,bla,bla...

    (Anm.: Die Änderung der Kameraposition geht angeblich nur, wenn die aufgenommene Szene in 3rd person gespielt hat. kein Ego)


    Das Zweite ist der Director Mode:

    befindet sich auch im Startmenü des Video Editors.

    Das ist sozusagen eine Singleplayer map, wo du alles so einstellen kannst, wie du willst.

    1. Du wählst einen Charakter aus (Franklin, Trevor, Amanda, Brad, Lost, Nutte, Tier oder eben Online-Char... da gibt es echt viele, wovon viele aber erst durch den Fortschritt im Singleplayer freigeschaltet werden. Michael's Tochter bapw. gibt es erst nach Abschluss der Mission "Daddy' little girl")

    Dann wirst du in den Sigleplayer geworfen und kannst deine Umgebung anpassen:

    -Wetter
    -Tageszeit
    -Bullen an oder aus
    -Unverwundbar
    -Supersprünge
    -keine Sperrzonen (also ungestraft nach Fort Zancudo, etc.)

    Der modus ist halt dafür, damit du die Umgebung so anpassen kannst, damit du deine Clips erst aufnehmen kannst, und im nachgang mit dem Editor bearbeiten.

    Wie gesagt, muss ich mich da nochmal reinfuchsen.

    So wie ich das jetzt rausgelesen habe, geht das Aufnehmen und speichern von Videos sowohl offline wie online.

    Bearbeiten der Videos, sowie der Directors Mode gehen aber wohl nur offline.

    Ich frage deshalb:

    folgendes Szenario: Wir drehen eine Szene für unseren Film im Freemode online (Bsp.: der LKW-Heist)

    Also Spielen wir unsere Szene und nehmen nebenbei mit dem GTA-eigenen Tool auf.

    Wenn meine momentane Annahme stimmt, müsste jeder, der es ebenfalls aufgenommen hat, Sein Video dementsprechend bearbeiten können.

    Das würde bedeuten: Nie wieder Türen abfahren und krampfhaft versuchen auf einer Höhe mit dem Darsteller zu bleiben. Einfach fahren, aufnehmen und die Kamera im nachgang platzieren.

    Aber das klingt alles bissl zu schön um wahr zu sein.

    Edit: Zusatz zum Thema aufnehmen:

    GTA zeichnet nicht immer auf, wie es die Schare Factory tut.

    Wenn man Pfeiltaste runter gedrückt hält, gibt es "X" für Aufnahme starten und "Viereck" (???) Für Aufnahme im Hintergrund.

    Aufnahme starten über "X": Aufnahme startet an dem Punkt und läuft solange, bis das Kreissymbol gefüllt ist.

    (Anm.: Wie schnell sich das Kreissymbol füllt, hängt (lt. Rockstar) von der "Action" ab, die passiert. Wer nur regungslos in der Ecke steht, füllt den Kreis sehr langsam. Wer aber volle Banane Rampage macht, mit vielen Explosion und zeugs, füllt die Anzeige schneller)

    Wenn der kreis gefüllt, stoppt die Aufnahme.

    Aufnahme im Hintergrund über "Viereck":

    Das Spiel zeichnet im Hintergrund auf und die Aufnahme wird erst gespeichert, wenn man es über Steuerkreuz runter und "X" wünscht.

    Dann speichert das Spiel rückwärts von diesem Punkt aus. Wie weit rückwärts es speichert, hängt wieder von dem (nennen wir es mal) "Kreisfaktor" ab.

Seite 1 von 10 1 2 3 ... LetzteLetzte

Für die Filmfans → Video Editor/ Directors Mode [PS4/XBone]

Ähnliche Themen zu Für die Filmfans → Video Editor/ Directors Mode [PS4/XBone]


  1. (Video) Neuer Trick um Autos in die Garage zu bekommen die normal nicht rein gehen: Hier ein neues Video (leider Englisch) wie man Autos die eigentlich nicht in die Garage gehen trotzdem rein bekommt. Ich weis noch nicht ganz genau...



  2. Rockstar Editor für PS4 ?: Hey Gemeinde, hat einer von euch Neuigkeiten über das Erscheinen des Rockstar Editor´s für die PS4 und Xbox One? Mein letzter Standpunkt war diesen...



  3. Wann schaltet man die Bodyworks im Online Mode frei?: Hi Leute, ja die Frage steht eig oben im Thema. Wie lange dauert das + wann krieg ich die Motoroptimierungen etc etc. Irgendwas mit Rennen...



  4. Bisher exklusiver PC Rockstar Video Editor für Xbox und Playstation erhältlich!!!!: Jetzt hat Rockstar bestätigt das auch Xbox One und Playstation 4 Besitzer bald dieses Feature erhalten um eigene GTA 5 Videos drehen zu können.Last...



  5. Video Editor: Hallo, unzwar hab ich folgenes Problem ich hab gta 5 pc auf d installliert da hab ich noch 400 gb Speicherplatz und der hat mir für den editor...