Fallout 4 - Eine Einschätzung

Diskutiere Fallout 4 - Eine Einschätzung im Games Allgemein Forum im Bereich Off-Topic; Da ich gebeten wurde, eine kleine Entscheidungshilfe ob des Kaufes von Fallout 4 zu geben, fasse ich mal zusammen, was ich bisher so gesehen und ...



Thema: Fallout 4 - Eine Einschätzung

Seite 1 von 61 1 2 3 11 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 605
  1. #1
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.058

    Fallout 4 - Eine Einschätzung

    Da ich gebeten wurde, eine kleine Entscheidungshilfe ob des Kaufes von Fallout 4 zu geben, fasse ich mal zusammen, was ich bisher so gesehen und erlebt habe. Ihr wisst ja, dass ich ne Meise habe. Aber wenn ich um sowas gebeten werde, dann mache ich es richtig. Also viel Spaß mit meinem Roman

    Ich habe versucht auf Spoiler zu verzichten und die Spoilerfelder hier nur gesetzt, weil... Naja warum wohl. Es sind knapp 6 Seiten geworden und ich wollte euch nicht gleich erschlagen.

    Gleich zu Beginn. Ich habe Fallout immer geliebt. Von daher ist meine Meinung auch etwas voreingenommen. Aber ich versuche objektiv zu bleiben.

    ALTER IST DAS GEIL!!!! (Ähem… Sorry)


    Zuerst das, was mich gar nicht interessiert, aber im Vorfeld hart kritisiert wurde. Die Grafik.
    Ja es ist kein Überhammer. Die neuen COD’s werden natürlich nicht erreicht, aber es kratzt durchaus an GTA5 Niveau.

    Eine weitere Sache, die man halten kann wie man will. Das Reparatursystem wurde abgeschafft. Mal von der powerrüstung abgesehen, nutzen sich Waffen und Rüstungen nicht mehr ab. Dafür wurde das Waffenupgradesystem stark ausgebaut.

    Im großen und ganzen hat sich nicht viel verändert. Fallout 4 spielt sich genauso wie seine Vorgänger. Mit VATS-System oder als Egoshooter. Ist alles beim alten. Ich schätze einfach mal… Wer die Vorgänger gar nicht leiden konnte, wird wahrscheinlich auch hier nicht so richtig warm. Was eigentlich schade ist, denn es ist echt ein gutes Spiel. Aber jeder wie er mag.

    Nun zu den Pros und Contras:

    Pros:

    Mehr Text ->

    -Auch wenn es keine COD-Qualität ist, sieht das Spiel trotzdem sehr geil aus. Und es ist nicht mehr so ein grün-brauner Matsch wie früher. Strahlend blauer Himmel und saftig grüne Wiesen. Also wirkt nicht mehr so erdrückend und deprimierend. Ich find‘s gut. (Außer bei atomaren Stürmen. Da hat man wieder das alte grün-braun Feeling)

    -kleine Veränderungen, wie dass der Gang im 3rd Person nichtmehr so hölzern aussieht und es in Dialogen eine richtige Dialogkamera gibt und man nicht nur stumpf auf den Dialogpartner starrt.
    Ich spiele immer First Person. Wenn man aber die Zeit in die Charaktererstellung steckt, ist es schön diesen dann auch mal zu Gesicht zu bekommen.

    -Crafting…

    OHHH FUCK (Sorry). Aber anders kann man es nicht beschreiben. Das ist echt der Hammer.
    In Fallout NV war das ja so eine Sache. Mich hat es gar nicht gereizt. Warum Waffen selbst bauen, wenn die gefundenen dann doch besser sind. Die paar Mods, die man dranschrauben konnte waren auch ganz nett. Aber jetzt ist das System richtig geil.

    Eins vorweg. Nach momentanem Wissensstand kann man keine Waffen mehr selber bauen. Also wie in Fallout 3, wo man mit den entsprechenden Plänen neue Waffen bauen konnte… Is nich mehr.

    Es gibt nur noch die Standardwaffen, die dafür aber sehr ausufernd modifiziert werden können.

    Sammelsucht… Ahoi.
    In den früheren Teilen konnte man mit den meisten sachen, die man überall fand nichts anfangen. Wer nicht gerade den Junkjet (Waffe die allen möglichen Schrott als Munition verwendet) sein Eigen nannte, für den war der Schrott genau das… Schrott.

    Das ist jetzt anders. Wer seine Waffen verbessen will, der sollte mitnehmen was geht. Denn alles ist nützlich. Denn wenn ich keine Kaffeetasse mitnehme, geht es mir nicht um die Kaffeetasse, sondern um das Keramik, welches ich daraus gewinnen kann.

    Der Tischventilator bereichert mein Grundmaterialienpool um Stahl, Zahnräder und Schrauben. Und gerade Schrauben sind für Waffenupgrades elementar.

    Natürlich gibt es wieder das bekannte Schnellreisesystem, mit dem man an bereits entdeckte Orte reisen kann. Und gerade im Bezug auf die Sammelsucht ist das auch bitter nötig.

    Wer nämlich restlos alles einsackt (so wie ich) der kann sich über ein permanent überfülltes Inventar freuen. Also mal schnell zum Heimatort gereist und das Inventar geleert.

    In eurem Heimatort findet ihr mehrere Werkbänke. Eine für Waffen. Eine für Rüstungen und eine zum Häuslebauen. Wenn man auf so eine Werkbank zugeht, hat man die Option zum Einlagen von Gegenständen. Mit einem Knopfdruck wird sämtlicher Schrott in der Werkbank eingelagert und direkt in seine Bestandteile zerlegt. Dabei teilen sich die Werkbanken in einer Siedlung das Inventar. Aber eben nur innerhalb einer Siedlung.

    Dann werden die Waffen modifiziert. Ein besserer Verschluss. Ein anderer Griff. Ein neues Zielsystem. Größere Magazine. Mündungsbremsen. Und von allem gibt es verschiede Arten, die je nach Spielart verbaut werden können.

    Automatische Verschlüsse erhöhen die Feuerrate, aber verringern den Schaden. Ein längerer Lauf erhöht die Präzision wenn man über Kimme und Korn zielt, verringert allerdings die Präzision beim Schießen aus der Hüfte. Ein Bajonett am Revolver erhöht den Nahkampfschaden, verringert aber die Reichweite der Waffe. Es ist ziemlich geil. Und Zeitraubend.

    Rüstungen können auf verschiedene Arten verbessert werden um mehr Schaden zu absorbieren. Hierbei kann man sich auf physischen Schaden, Energieschaden und nuklearer Schaden spezialisieren. Oder einen Mittelweg aus allem suchen.

    Gefundene Waffen können hier auch zerlegt werden, was mit dem richtigen Perk bedeutend effektiver ist, anstatt sie zu verkaufen. So bekommt man je nach Perkstufe bessere Materialien zurück, die dann wieder fürs Craften verwendet werden können.

    Das Häuslebauen… Sehr geil. Komplett optional. Sehr Zeitraubend.

    Das halt ich kurz. Es fetzt. Mit gefundenen Materialien baut man eigene Häuser. Betten für die Siedler. Felder zur Nahrungsproduktion. Geschützturme um die Siedlung zu beschützen. Und so weiter. Hier gibt es echt viele Möglichkeiten sich auszutoben. Ich hab direkt erstmal einen großen Wohnblock gebaut.

    Erdgeschoss: Eingangshalle und bei Bedarf weiteres Bettenzimmer
    1.OG = Werkstattgeschoss mit Werkbänken, Aufbewahrungstruhen und Kochstelle
    2.OG = Schlafsaal Siedler
    3.OG = Mein Penthouse (Mit Balkon versteht sich)
    DG= Aussichtsturm

    Die Bauhöhe ist leider begrenzt, sodass ab dem 4.OG eigentlich Schluss ist.

    Man kann auch nahezu alles in seiner Siedlung abreisen und zu neuen Rohstoffen fürs Bauen machen. Zusammengefallene Häuser. Autos. Gartenzäune. Sonnenschirme. Sofas. Schränke. Alles kann zerlegt werden.


    Kurzum. Allein an dem Craftingsystem kann man sich 100 Stunden und länger aufhalten. Ganz großes Kino.



    Neben den ganzen geilen Sachen gibt es allerdings auch Kleinigkeiten, die mir nicht so gefallen. (Anm. Heulen auf ganz hohem Niveau.)
    Mehr Text ->

    -Radioaktivität: Die steigt jetzt bedeutend schneller als früher. Und die Verstrahlung begrenzt die Gesundheit. So kommt im Gesundheitsbalken bei Verstrahlung von links ein roter Balken und begrenzt die Gesundheit unter Maximum bis man die Verstrahlung beseitigt. Und verstrahlt wird man schnell.

    Die angesprochenen atomaren Stürme z.B. Bei jedem Blitz wird kurzzeitig Strahlung frei (Hallo Logik) der man sich nicht entziehen kann. Wenn nicht gerade ne Vault in der Nähe ist, muss man die Strahlung in Kauf nehmen.

    -Dumme Begleiter: Altes Thema. Ich nehme immer Dogmeat mit. Und der stellt sich gern mal in Türen und verhindert so ein weiterkommen. Dann muss man ihn erst zu einem Ort schicken, damit er die Tür freigibt. Aber das ist nicht so schlimm und auch nichts neues.

    -Skillgebundene Missionen: Hierbei bin ich mir nicht 100% sicher, aber die Sache war So.

    Ich hatte eine Nebenmission und war in einer Fabrik. Die benötigte Sicherheitstür war durch ein Terminal Level 2 geschützt. Da mich die Terminals aber nicht kratzen hatte ich das Level 2 perk nicht. Ergo konnte ich die Tür nicht öffnen. Nun ist es ja in Fallout immer so gewesen, dass solche Terminals den Weg erleichterten, oder verschlossene Bereiche öffneten. Aber sie waren nie notwendig um weiter zukommen. Hier schon. Ich habe alles abgesucht. Holobänder angehört. Protokolle gelesen. Die ganze Fabrik von oben bis unten durchsucht. Es gab keinen alternativen Weg. Ich musste das Terminal benutzen. Also eine andere Missi gemacht und beim Levelaufstieg den Perk freigeschaltet.

    Es war nur ne Nebenmission aber trotzdem ist sowas echt Mist. Ich wollte den Skillpunkt nicht in sowas stecken. Und nur für eine Mission jetzt nen Skillpunkt verschenken. Super.

    Gott sei Dank war das bisher der einzige Fall, wo sowas aufgetreten ist.

    -keine NPC-Anzeige im HUD mehr. Das ist nur ne Kleinigeit aber auch irgendwie doof. Am unteren Bildschirmrand gibt es ja den Bethesda-typischen Kompassstreifen, der die Richtung zu Questzielen angibt. (Genau wie in Skyrim). Früher wurden dort die Feinde als rote Striche und Freunde als grüne Striche angezeigt. Die roten Striche (oder jetzt Punkte) für Feinde gibt es noch. Diese tauchen aber (nach meiner Auffassung) erst auf, wenn man schon im Konflikt ist, oder die Feinde wenigstens schonmal aufmerksam geworden sind und einen suchen. Und dogmeat ist bei der Vorwarnung vor Feinden leider nur sporadisch aktiv.

    Freunde werden aber gar nicht mehr angezeigt. Das ist echt nervig, wenn man in der Siedlung einen bestimmten NPC sucht und man nicht weiß, in welcher Richtung überhaupt Leute sind. Auch auf der Minimap im Pipboy werden keine NPC’s angezeigt.

    Aber das sind alles Sachen, die leicht zu verschmerzen sind.






    Das neue Skillsystem
    Mehr Text ->

    Das ist geil gemacht. Die Skills und Perks sind als Tabelle aufgebaut. Oben sind die Specialattribute, die wie immer zu Beginn verteilt werden. Die Perks sind jetzt an die Special-Punkte gebunden. So hat jede Specialfähigkeit 10 Perks, die nur verfügbar sind, wenn man die entsprechende Anzahl an Punkten auf das Attribut gelegt hat. Wer also alle 10 Perks auf Stärke verwenden will, muss also auch 10 Punkte auf Stärke haben.



    Klingt erstmal ziemlich doof, ist aber besser gelöst als gedacht. Man kann nämlich mit dem Skillpunkt, den man beim Levelaufstieg bekommt sowohl ein Perk freischalten oder man legt den Punt auf eine Special-Fähigkeit um weitere Perks freizuschalten. So kann man die Attribute auch nachträglich steigern und muss nicht direkt zu beginn die Punkte zu ungleichmäßig verteilen.

    Die Reihenfolge geht dabei von oben nach unten. Wer auf Stärke nur 3 Punkte hat, kann somit erstmal nur die obersten 3 Perks unter Stärke auswählen.

    Die Perks sind außerdem in Stufen eingeteilt. Die erste Stufe des Perks ist levelunabhängig und kann direkt zu Beginn (wenn die benötigte Anzahl an Special-Punkten vorhanden ist) gewählt werden. Wer also direkt zu Beginn schon 10 Punkte auf Stärke hat, kann auch direkt zu Anfang schon den letzten Perk auswählen. Es ist nicht notwendig die vorhergehenden Perks zu besitzen. So kann man uninteressante Perks auch einfach überspringen.

    Die weitern Stufen der Perks sind dann auch Levelabhängig.

    Bsp:

    Agilität Perk Nummer 3. Mehr Schaden mit automatischen Waffen.

    Stufe eins: 20 Prozent mehr Schaden, Vorraussetzung: 3 Punkte auf Agilität
    Stufe zwei: 40 Prozent mehr Schaden, Vorraussetzung: 3 Punkte auf Agilität, Level 9
    Stufe zwei: 60 Prozent mehr Schaden, Vorraussetzung: 3 Punkte auf Agilität, Level 18

    And so on

    Finde ich gut gelöst


    Die Powerrüstung
    Mehr Text ->

    So ziemlich zu Beginn des Spiels bekommt ihr schon eure Powerrüstung und (Spoiler)
    Mehr Text ->

    dürft damit sogleich ne todeskralle plätten.


    Moment… Direkt zu Beginn schon ne Powerrüstung mit Minigun? Yoo. Aber die Sache ist nicht so imba, wie ihr jetzt vielleicht denkt. Ja ihr könnt fortan die Powerrüstung jederzeit tragen und ordentlich dazwischenholzen. Das Problem. Für den Betrieb der Rüstung braucht ihr Fusionskerne. Und die sind denkbar selten. Noch dazu sind die Kerne auch recht schnell alle. Wenn ich mal grob überschlage müsste… Zwischen 7 – 10 Minuten Rumlaufen und Kämpfen, dann is sense und es muss ein neuer Kern ran.

    Aus diesem Grund steht die Rüstung bei mir nur in der Werkstatt rum und wird nur rausgeholt, wenn mal wirklich ein oder mehrere richtig heftige Feinde anstehen. Also wenn man wirklich mal nicht weiterkommt.

    Natürlich kann auch die Rüstung verbessert werden, wobei sich das nur auf die Erhöhung der Rüstungswerte und eine neue Lackierung bezieht. Zumindest bis jetzt.


    Waffen und persönliche Spielweise
    Mehr Text ->

    Man kann je nach Spielart seine Waffen wählen und modifizieren.

    Ich bin nicht so der Rambotyp, sondern gehe lieber bedacht vor.

    So habe ich:

    -die 10mm Pistole als Allzweckwaffe. Die habe ich immer im Anschlag, wenn ich auf der Map unterwegs bin. Gut auf Schaden und Reichweite getrimmt und Munition findet man auch oft genug.
    -für etwas schwerere Feinde habe ich einen Impro-Revolver (zu Improwaffen gleich mehr). Der hat mehr Bumms als die 10mm und eine schockierend hohe Reichweite. Allerdings ist Munition dafür nicht so reichlich vorhanden, wie bei der 10 mm

    -Für die Distanz habe ich ein Sniper. Wieder mit Auslegung auf Schaden und Präzision. Sobald der Schalldämpfer frei wird, wird der trotz Schadensreduktion direkt verbaut.

    -Für schwere Feinde in engen Räumen gibt’s die Doppelläufige, die ausschließlich auf „BÄMM! In your face“ getrimmt ist.

    -Und für die richtig schweren Oschis hab ich noch die „Energiemuskete“ (oder so. Auf jeden Fall ne Muskete). Die benötigt Energiezellen, die später reichlich vorhanden sind.
    Je nach Ausbaustufe der Muskete können mehrere Zellen auf einmal geladen werden. Über die Kurbel bestimmt man wie viele. Drückt man einmal Viereck wird eine Zelle geladen. 2x macht 2 zellen und so weiter. Je mehr Zellen man lädt, um so heftiger wird der Schuss. Ich kann momentan maximal 3 Zellen laden und das rumst schon ordentlich. Einen Supermutanten kann ich so mit einem Headshot wegblasen. Das Maximum sind 6 Zellen. Dafür muss die Waffe aber auch so weit aufgerüstet werden.
    Der Nachteil an der Waffe. Sie muss nach jedem Schuss über die Kurbel geladen werden. Und wer jedesmal 3 Zellen verballern will brauch dafür schon mal ein bissl.


    Zu den Improwaffen…

    Das sind die am häufigsten verwendeten Waffen. Sehen aus wie aus einem Stückrohr und dem Tacker zusammengeschustert. Das sind auch die Waffen mit den meisten Mod-Möglichkeiten. So kann man aus einer einfachen Impropistole mittels längerem Lauf und Gewehrkolben auch ein Gewehr daraus bauen. Und Munition… Davon findet man so viel… Das geht auf keine Kuhhaut. Zum Glück wiegt Munition nichts, sodass man nahezu unendlich viel mit sich rumschleppen kann.

    Anfangs hatte ich nur begrenzte Munition für meine 10mm, weswegen ich immer die Impropistole genommen hab. Das Problem. Die macht bedeutend weniger Schaden.

    Mittlerweile hatte ich aber schon relativ viel 10mm Munition und hab einen anderen Weg eingeschlagen. Ich verwende die Munition für die Impropistole als zweite Währung. Ich hatte nämlich irgendwann fast 2000 Schuss für das Ding. Händler bezahlen für die Munition zwar nur einen Kronkorken pro Patrone, aber bei den Mengen lohnt sich das dann schon.

    Also hab ich ihm einfach 1500 Schuss verkauft und ihm 150 Schuss 10mm zu 5 Kronkorken und 50 Schuss Snipermuni zu 8 Kronkorken wieder abgekauft. Dadurch hatte ich wieder ordentlich Munition und hab ihm seine Kasse mit 350 Kronkorken auch noch leer gemacht.


    Jetzt wo die Einführungsphase soweit vorbei ist. Ich ordentlich Munition habe und meine Waffen gut gerüstet sind, kann das Spiel losgehen.

    Als nächtes wird die Wissenschaft und der Waffenfreak-Perk weiter ausgereizt um meine Waffen noch geiler modifizieren zu können.

    Puh. Das wars erstmal. Reicht auch erstmal. Zufrieden Happy?

    Bitte die Rechtschreibfehler mal getrost ignorieren

    Anmerkung: Obwohl ich das Spiel schon 5 tage vor dem eigentlichen Release hatte, gab es schon einen 500 MB Day-one-patch. Leider gibt es in manchen Dialogen Fehler wie unerklärliche Pausen zwischen den Sätzen, die schon mal bis zu 15 Sekunden dauern können. Auch sonst ist das Dialogsystem manchmal bissl buggy. Deshalb hab ich die Untertitel direkt deaktiviert, weil die manchmal 2-3 Sätze hinterherhingen und wenn man eh deutsch spielt... wozu dann Untertitel?

  2. Anzeige
    Hallo jack305able,

    schau mal hier in der Games-Kategorie (ebay) Hier wird jeder fündig.
  3. #2
    Avatar von blackhappy81
    blackhappy81 ist offline Kopfgeldjäger
    Registriert seit
    08.08.2014
    Beiträge
    913
    Du bist echt verrückt, aber nur so kennen wir dich natürlich hab ich jetzt irgendwie bock drauf…hört sich verdammt gut an.

  4. #3
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.058
    Es wurde ja auch gesagt, dass man über 1000 Namen vertont hat, sodass euch eure Begleiter direkt mit Namen ansprechen, wenn dieser auf der Liste ist.

    Das Problem... Niemand kennt die Liste. Und das Feature wurde in der deutschen Version entweder gar nicht umgesetzt, oder man hat auf ein paar der normalsten Namen verzichtet.

    So kann man seinen Char zum Beispiel Fuckface nennen (Also im Ernst) und eure Begleiter nennen euch dann so. Als ich meine Püppi erst Kate (was bissl doof war, weil ihr Kerl ja Nate heißt) und dann Sophie genannt hab, musste ich feststellen, dass niemand mich mit Namen anspricht. Also entweder ist es in der deutschen Version wirklich nicht vorhanden, oder die Namen sind einfach nicht auf der Liste.

    Und auch wenn es nur eine dümmliche Spielerei ist, hab ich extra weit verbreitete Namen gewählt, weil ich das mit der persönlichen Anrede schon geil fand.

  5. #4
    Avatar von JustMoe23
    JustMoe23 ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    10.136
    Zitat Zitat von jack305able Beitrag anzeigen
    Es wurde ja auch gesagt, dass man über 1000 Namen vertont hat, sodass euch eure Begleiter direkt mit Namen ansprechen, wenn dieser auf der Liste ist.
    Ich sehe schon die ersten Kinder, welche sich darüber erst tierisch freuen, bei denen die Enttäuschung dann jedoch riesig ist, weil "xXx-Shadow-Slayer-xXx einfach vergessen wurde...

  6. #5
    Avatar von Fritz
    Fritz ist offline Autoschieber
    Registriert seit
    13.04.2015
    Beiträge
    93
    Wieviele Schwierigkeitsgrade gibt es? Und kannst du was zum Gameplay/Gunplay sagen? Bethesda hat ja angekündigt es zu verbessern. Wenn du auf einen Gegner schießt und ihn nicht gleich tötest, hat der Treffer dann trotzdem eine Wirkung, z.B. wie bei GTA, dass der Gegner taumelt oder hinfällt, z.B. wenn du das Bein triffst?

  7. #6
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.058
    Schwierigkeitsgrade müssten 5 sein.

    -sehr leicht
    -leicht
    -normal
    -schwer
    -überleben

    (ich weiß es nicht 100 pro, weil ich mir die schwereren nicht angeschaut hab. Ich bin ganz ehrlich. Ich zocke auf leicht. Mir gehts weniger um den Survival-Aspekt, sondern mehr um den RPG-Aspekt. Außerdem bin ich bei First-Person-Shootern eine absolute Vollnull. Zumal es auch keine Zielunterstützung gibt. Geb ich ehrlich zu. Shooter mit dem Gamepad. Gar nicht mein Ding)

    Zum Gunplay kann ich nur sagen. Ist genau so, wie Bethesda es angekündigt hat. Allerdings muss ich an der Stelle sagen... Das war doch schon immer so. Wenn ich jemandem das bein verkrüpple, dann humpelt er und läuft viel langsamer.

    Ich hab mal Bspw. nem Supermutanten ne volle Schrotladung ins Gesicht gehackt. Allerdings hatte er noch 10% Lebensenergie übrig. Durch den besagten "BÄMM!!! In your face"-Treffer ist er aber erstmal kurz in die Knie gegangen und hat sich für 2-3 Sekunden den Kopf gehalten.

    Als er dann wieder aufstand, war das erste was er sah, die Seite der Doppelläufigen, auf der man nicht stehen will. Und dann war er auch Geschichte. 2 Headshots aus nächster Entfernung waren dann auch ihm zuviel.

    Auch geil. Dogmeat geht auch auf Feinde los. Nicht selten verbeist er sich ins Bein eines Gegners, wodurch er erstens dessen Aufmerksamkeit von mir ablenkt und zweitens den Fein an Ort und Stelle hält, wodurch man leichter zielen kann.

    Edit: Und Moe... man hat in nahezu jedem Dialog die Option "sarkastisch" zur Auswahl... Da musste ich glatt an dich denken

  8. #7
    Avatar von Fritz
    Fritz ist offline Autoschieber
    Registriert seit
    13.04.2015
    Beiträge
    93
    Schon Weile her, dass ich Fallout3 gespielt habe aber war es nicht genauso bescheuert wie bei Farcry3/4, dass man z.B. auf Tiere schießt die auf einen zu rennen und die vollkommen unbeeindruckt weiter rennen bis sie tot sind? Ich hasse sowas.

    Das mit dem Zielen kann ich verstehen, das ist der Grund warum ich keine Konsole habe. Vielleicht wird das neue Steam-Gamepad daran ja was ändern.

  9. #8
    Avatar von 8r00klyn
    8r00klyn ist offline Capo
    Registriert seit
    22.07.2015
    Ort
    101 Route 68, Blaine County
    Beiträge
    479
    Habe ich mir das jetzt tatsächlich alles durchgelesen? Ja, habe ich - klingt eindeutig nach "Kauf mich!" Danke für die Rezension, Jack

  10. #9
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.058
    Ich hab gerade nochmal nachgelesen...

    Es gibt 6 Schwierigkeitsgrade.

    Und ein wichtiger Punkt zum Thema PC oder Konsole...

    (Nein, jetzt kommt kein Konsolenkrieg-Argument, sondern nur ein ernstgemeinter Rat)

    Ja, man kann mit der Maus bedeutend besser Zielen.

    ABER!!!!
    Und das schreib ich ganz fett... Laut Gamestar hat Bethesda mit Fallout 4 die mit Abstand schlechteste Maus-Tastatur-Umsetzung ever abgeliefert.

    Schaust du hier↓
    http://www.gamestar.de/spiele/fallou...3,3238951.html

    Zitat:

    "Die (einzige) gute Nachricht zuerst: Die Kämpfe von Fallout 4 gehen mit der Maus deutlich angenehmer von der Hand als mit dem Gamepad. Logisch, mit dem Nager verpassen wir Ödland-Halunken eben gezieltere Kopfschüsse und V.A.T.S. spielt sich um einiges flüssiger, wenn wir das gewünschte Körperteil direkt anklicken können, statt mit den Gamepad-Sticks durchzuschalten.

    Die schlechte Nachricht: Sämtliche Menüs sind direkt aus der Konsolenfassung übernommen. Sie unterstützen zwar die Maus, sind vom Layout her aber in keiner Hinsicht darauf ausgelegt, von ihr zu profitieren. Im Gegenteil, Bethesda hat an vielen Stellen fast schon grotesk an den Bedürfnissen des PCs vorbeientwickelt."


    Das absolut dämlichste sind die Schnellwahltasten. Auf Konsole absolut i. O. Aber auf PC...

    "Auf dem PC rufen wir das gleiche Kreuzmenü mit F auf und wählen dann mit WASD unseren Slot - was bedeutet, dass wir nicht gleichzeitig unseren Charakter bewegen dürfen, während wir uns unter schwerem Beschuss und mit rapide ausblutenden Lebenspunkten zum Medikit hämmern. Nun hat der PC natürlich genug Buttons, um auf jeden einzelnen Slot direkt per Hotkey zuzugreifen, aber auch das will uns Fallout 4 nicht zu einfach machen: Es gibt uns fest die Zifferntasten vor."

  11. #10
    Avatar von Fritz
    Fritz ist offline Autoschieber
    Registriert seit
    13.04.2015
    Beiträge
    93
    Menüs steuer ich über die Fallout-Pipboy app auf meinem Tablet. Kann mir also egal sein

    Hast du die auch und kannste dazu was sagen?

Seite 1 von 61 1 2 3 11 51 ... LetzteLetzte

Fallout 4 - Eine Einschätzung

Ähnliche Themen zu Fallout 4 - Eine Einschätzung


  1. Fallout 3 auf PC- Eine Leidensgeschichte: Mir ist zwar gerade nicht nach langen Diskussionen, aber das muss ich euch erzählen. Weil das warten auf Fallout 4 mich total fertig macht, hab...



  2. Fallout 4 Pip-Boy Edition Vorbestellen: Wer diese Edition auch unbedingt noch vorbestellen möchte und dazu bisher über amazon.de etc. nicht kam, kann es eventuell bei Gamestop versuchen. ...



  3. SUCHE EINE CREW!! Wo das Alter eine Vorrausetztung ist!: Guten Abend Ich bin der suesai und komme aus Bayern bin 28 Jahre und bin im GTA 5 lvl 69 und suche eine Crew wo Teamplay und fun auf Platz 1...



  4. und wieder eine woche ohne update (eine leidensgeschichte): wem kotzt es langsam auch an diese scheiss bugs im spiel. das schlimmste was ich diese woche miterleben musste war bei einem kumpel er kommt ins...