No Man's Sky

Diskutiere No Man's Sky im Games Allgemein Forum im Bereich Off-Topic; Das Volk fordert... Ich muss liefern 17:31 „Also sobald ich Heim komme das Spiel in die PS und erstmal den „riesigen“ (wie das Internet schrieb) ...



Thema: No Man's Sky

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.471

    No Man's Sky

    Das Volk fordert... Ich muss liefern

    17:31
    „Also sobald ich Heim komme das Spiel in die PS und erstmal den „riesigen“ (wie das Internet schrieb) Day-One-Patch runterladen und währenddessen kannste Abendessen. (800 Mb, ein totaler Witz, war nach 20 Sekunden runtergeladen)
    Okay, das Spiel schnell gestartet. Okay, noch kurz mit der Steuerung vertraut machen und dann wird erstmal gegessen“

    Ein Blick auf die Uhr… 21:18 Uhr…
    „GOTT VERDAMMT NOCHMAL“

    So oder so ähnlich lief mein Abend gestern. Nach ein paar Stunden zocken hier mein erstes Fazit.
    Eigentlich ziemlich geil.

    Aber von vorn…

    Der Startplanet
    Mehr Text ->

    Das Spiel ist mit gerade einmal 5 GB Speicherplatz sehr genügsam. Das freut schonmal. Auch besagter Day-One-Patch war schnell gezogen. Also das Spiel gestartet. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es gibt kein Intro. Es gibt kein Hauptmenü.
    Während das Spiel lädt, fliegt man durch das All und kann nur die Kamera steuern. Nach dem Ladevorgang landet man einfach auf einem random generierten Planeten und das Spiel beginnt. Einfach so. (Ein Tip um nicht wie ich als Idiot dazustehen… Nach dem Ladevorgang steht auf dem Bildschirm nur „Initialisierung“ unter darunter ist ein Viereck abgebildet. Man sagt einem aber nicht, dass man Viereck gedrückt halten soll, damit es weitergeht. Hab fast 3 Minuten auf den Bildschirm gestarrt und gewartet) Es gibt nicht wirklich viele Tipps oder Anweisungen, was man machen soll.

    Anm.: Der Entwickler war von dem Minecraft-Prinzip fasziniert. Wir verraten nichts. Die Spieler sollen es selbst rausfinden und sich austauschen. Mach ich hiermit.

    Der Planet auf dem man startet wird immer erst in dem Moment wo man startet für einen erstellt. Jeder hat also seinen höchsteigenen Startplanet. Diesen kann man auch umbenennen. Man kann allem einen Namen geben, was man als erster im Universum entdeckt. Das Sternensystem in dem ihr euch befindet, euren Planeten, Tiere und auch gefundene Siedlungen. Wenn ihr diese Namen dann hochladet, haben die immer diesen Namen. Sollte also mal ein Spieler an eurem Planeten vorbeikommen, sieht er das alles bereits von euch entdeckt und benannt wurde.
    AUßERDEM gibt das Kohle. Für jeden hochgeladenen Namen gibt es etwas Geld. Ich hab alleine in den ersten 2 Stunden nur durch „Namensrechte“ 20.000 Units bekommen.

    Der Planet ist wie gesagt random generiert. Ressourcen-vorkommen, Wetter, Tierarten… Alles Zufall. Ich habe Videos gesehen, wo Leute auf Wüstenplaneten gestartet sind. Da war nix. Ich hatte Glück. Mein Planet war schön grün mit vielen Pflanzen, gutem Wetter, vielen Ressourcen und verdammt viel Fauna. Ich hab alleine auf meinem Planeten schon knapp 10 Tierarten entdeckt. Von Viechern so groß wie Ratten bis hin zu richtigen Oschis von der Große eines Mammuts. Aber bisher alle friedlich. Rennen eher weg als mich anzugreifen.


    Erste Schritte:
    Mehr Text ->

    Wir landen auf unserem Planeten und haben nix außer unserem kaputten Raumschiff und unserem Allzwecktool, welches aber auch recht ramponiert ist. Viele Infos gibt das Spiel nicht. Direckt neben dem Schiff liegt ein Teil mit ner großen roten Kugel. Aktiviert man die, kommt sowas wie ne Quest. Das ist der lächerliche (und kein bisschen ernst gemeinte) Versuch einer Story. Die sagt nur… begib dich zur Mitte des Universums. Man kann die Quest aber auch ablehnen (!!!) und ist damit vollkommen frei. Was man mit Quest aber auch ist. Kann sie ja ignorieren.

    Grundspielprinzip:
    „Looten und Leveln…. Das muss drin sein in nem Spiel“ (Zitat, „der schöne Trant“)
    Es geht darum Rohstoffe zu sammeln um die Ausrüstung zu verbessern und am Leben bleiben. Jeder Planet hat einen anderen ständigen schädlichen Einfluss. Radioaktivität, saurer Regen, starke Sonne, oder wie bei mir Giftiger Nebel.

    Oder anders angefangen… Es gibt 4 Sachen die zum Überleben wichtig sind.
    Gesundheit
    Lebenserhaltungssysteme
    Schutzsysteme
    Schild

    Eure Lebensenergie wird durch die Gesundheit bestimmt. Die wird von den 3 Anderen beschützt. Solange die noch funktionieren, verliert ihr keine Gesundheit.

    Lebenserhaltungssysteme: Sorgen dafür, dass ihr atmen könnt und entleeren sich kontinuierlich. Sobald Sie leer sind, geht es an eure Gesundheit. Ressourcen zum Aufladen findet man aber an jeder Ecke.

    Schutzsysteme: Die schützen euch vor beschriebenen schädlichen Einflüssen der Planeten. Auch die werden mit Ressourcen aufgeladen. Sobald Sie leer sind, geht es wieder an eure Gesundheit. Es gibt aber Orte, wo die Schutzsysteme nicht benötigt werden. Hat man also einen Planeten mit saurem Regen, verschwindet der schädliche Einfluss, wenn man in eine Höhle geht. Die Schutzsysteme regenerieren sich wieder und wenn man wieder rausgeht sind sie wieder voll.

    Schild: Darüber weiß ich noch nicht viel. ER schützt auf jeden Fall vor physischen Schaden bei Angriffen von Wachbots, etc.

    Inventar
    Mehr Text ->

    Dafür mach ich nen extra Unterpunkt. Es gibt 3 Inventare. Raumschiff, Raumanzug und Waffe. Und das Inventar ist anfangs viel zu klein. Da ist Micromanaging angesagt.

    Ressourcen, die ihr abbaut landen in eurem Anzuginventar.
    Tipp: Ihr könnt jederzeit Sachen von eurem Anzug zum Schiff teleportieren, aber NICHT umgedreht.
    Weiteres Problem… Mods verbrauchen Inventarplätze. Anfangs sind beim Raumschiff nur 1-2 Mods verbaut. Will man mehr verbauen, muss man Inventarplätze opfern. Auch zum Herstellen von Gegenständen wird immer ein slot gebraucht. Direkt zu Beginn soll man 4 Karritplatten herstellen. Dazu braucht man 4 freie Slots. Das wird später zum Problem.

    Ein weiterer Tipp: Die Slots im Schiff(500) sind doppelt so groß, wie die im Anzug (250). Wenn ihr also 2 volle Slots zum Schiff teleportiert, wird im Schiff daraus nur ein voller Slot → Platzersparnis.

    Allgemein muss man wirklich viel hin und her schieben, wenn man das Inventar gut nutzen will. Später mehr in den Tipps.

    Legen wir los:
    Mehr Text ->

    Macht euch erstmal mit der Ausrüstung vertraut. Das einzige, was das Spiel euch vorgibt, ist die Startdüsen des Raumschiffs zu reparieren. Aber lassen wir erstmal bleiben. Zuerst schauen wir uns die defekten Teile im Inventar an. Beim Schiff sind das die Startdüsen und der Boost. Beim Allzwecktool ist es der Scanner und der Ressourcenradar.

    Als ALLERERSTES repariert ihr den Ressourcenradar (weiß den genauen Namen nicht mehr. Auf jeden fall das Teil, das Ressourcen in der Nähe anzeigt). Die benötigten Teile sind Standardressourcen die ihr im Überfluss findet und mit dem Allzwecktool (im folgenden AZT, hab die Schnauze voll vom ausschreiben) abbaut. Dazu einfach den Laserstrahl auf die Ressource richten. (Ressourcenerklärung später)

    Habt ihr das Radar könnt ihr es aktivieren und euch werden Ressourcen in der Nähe angezeigt und ihr könnt gezielter suchen. ACHTUNG: Standardressourcen wie Kohlenstoff und Eisen werden nicht angezeigt. Einfach weil das Zeug an jeder Ecke liegt. Einmal gedreht und das Inventar ist voll. Aber höher wertige Sachen werden angezeigt.

    Mit dem Scanner könnt ihr Lebensformen scannen und damit „entdecken“. Der hat bestimmt noch nen anderen Grund, aber who knows…

    Ist das erledigt, können wir uns langsam an die Schiffsreparatur machen. Dazu sammeln wir die benötigten Ressourcen und bauen die benötigten Teile.

    Ist das Schiff repariert müssen wir nur noch auftanken und es kann losgehen. Könnte. Ich bin bei über 5 Stunden und noch auf dem Startplanet.

    Man könnte den Planeten nach ca. 30 – 50 Minuten Spielzeit schon verlassen. Aber ich wollte erstmal bissl Ressourcen horten.

    Ressourcen
    Mehr Text ->

    Puh wo fang ich an.
    Erstens!!!!!! Auf dem Planeten fliegen lauter kleine Wachbots rum. Das sind die Parkranger, die aufpassen, dass keiner die Umwelt zerstört (im Ernst). Sobald ihr eine Pflanze komplett ablootet, kommen die Typen und untersuchen die Umgebung. Verhaltet euch ruhig und sie ziehen wieder ab. Macht ihr weiter Mayhem gibt’s stress. Das Fandungssystem ist identisch dem in GTA. Mehr Sterne mehr Gegner)
    Es gibt Ressourcen-klassen und auch interne Unterschiede.
    Die erste Klasse sind die roten (Ione? Isotope? Irgendwas atomares).
    Niedrigste Stufe: Kohlenstoff (aus Pflanzen)
    Mittlere Stufe: Plutonium (aus Kristallen)
    Höchste Stufe: (Wie hieß das?) irgendwas mit Thaium9 oder so (einzelne Planzen zum Pflücken)

    Dann kommen die gelben Dinger mit Eisen, Zink und noch irgendetwas.
    Dann noch blaue Elemente wie Titan und Platin.
    Die Sache wird hier noch bissl lückenhaft, weil ich das meiste noch nicht gesehen hab. Und so reich mein Planet an Ressourcen war, so gab es nirgens auch nur ein fizzl Platin zu finden.
    Wichtiger ist hierbei die Verwendung der Ressourcen.

    Denn mit ihnen ladet ihr eure Schutzsysteme auf.
    Kohlenstoff und Plutonium sind am vielseitigsten. So können beide zum Aufladen der Lebenserhaltung und zum Aufladen des AZT benutzt werden.
    (Anmerkung / Spekulation: Ich habe das Gefühl, dass Plutonium eher für das AZT und Kohlenstoff eher für die Lebenserhaltung ist. So brauche ich beim Aufladen des AZT mehr Kohlenstoff, als ich Plutonium gebraucht hätte. Und umgekehrt genauso).
    Diese Ressourcen sollte man immer dabei haben.
    Auch die Startdüsen des Schiffs lassen sich nur mit Plutonium betanken.
    Für die Aufladung der Schutzsysteme braucht man hingegen Zink. Eisen ist nur zum Herstellen von Bauteilen. Genauso wie all die anderen Sachen wie Platin, etc.

    Mein Spiel plus Tipps:

    Mehr Text ->


    Wie gesagt wird zu Beginn erstmal wild Ressourcen gesammelt. Kohlenstoff, Eisen, Plutonium.
    Dann versuchen wir alle Mods am Schiff zu reparieren.
    Für die Startdüsen brauchen wir 4 Karritplatten (Lassen sich einfach aus Eisen und Plutonium herstellen), dann noch bissl Zink und 200 Einheiten Herridium. Herridium? Wo jibt et den dette?

    Da ist Problem. Oder auch nicht. Nach einer Weile bekommt ihr eine Markierung auf der Welt mit einem Ressourcenlager. Das ist dann meist ein 20 Meter hoher Turm aus Herridium der locker 800 Einheiten abwirft. Leider kann das Lager bis zu 15 Minuten entfernt sein.

    Tip: Ignorieren und selbst suchen. Die großen Schwarzen Hinkelsteine erkennt man auch von weitem. Meine Markierung war 18 Minuten weit weg. Nach bissl suchen hab ich gemerkt, dass einer dieser Teile gleich um die Ecke stand. Keine 500 Meter entfernt.

    Wenn ihr die Teile repariert habt, werden ihr aufgefordert sie aufzutanken. Macht das. Und zwar VOLL!!!! So habt ihr nen vollen Tank und jede Einheit Plutonium im Tank, verstopft nicht das Inventar.
    Ich wusste ja schon ,dass es demnächst in den Weltraum geht und ich wollte vorbereitet sein.
    Das heißt: Alle Tanks voll, Vorräte an Verbrauchsressourcen, Ressourcen zum Verkaufen.

    Also habe ich erstmal Plutonium gesucht, weil man damit die Startdüsen auffüllt. Voll aufgetankt und dann noch 2 Slots im Flugzeug mit Reserve (also 1000 Einheiten).
    Dann die Booster mit Thaium9 oder so gefüllt. Leider ist das recht selten und ich hab sie nicht voll bekommen.

    Dann die Ressourcen für den Anzug gesammelt. Plutonium fürs AZT, Kohlenstoff für die Lebenserhaltung und Zink für den Schutz.

    Hierbei hab ich halt penibel darauf geachtet, dass ich die Slots optimal nutze. Beispiel:
    Ich hab im Flugzeug einen Slot mit 500 Plutonium und Tanke mein schiff auf. Danach hat der Slot noch 400 Plutonium.
    Im Anzug hab ich einen Slot mit 250 (voll) und einen mit 150 Einheiten. Also lade ich meine AZT und die Lebenserhaltung auf und danach hab ich noch 60 Einheiten. Die blockieren aber einen ganzen Slot. Da ich genug Plutonium habe, kann ich die 60 Einheiten wegschicken und im Schiff werden Sie auf die 400 aufaddiert. Somit hab ich im Anzug einen Slot gewonnen und kann wieder looten.

    Man sollte auf jeden fall darauf achten, dass Slots immer maximal gefüllt sind.
    (Ich hab vor meinem ersten Start Bilder vom Inventar gemacht… das sah geil aus. Richtig aufgeräumt und voll bis unters Dach, sind aber noch auf der Playse)

    Die beschrieben Herridium-Türme gibt es auch mit anderen Materialien. Bei mir war es Gold. Ich hab so ca. 600 Einheiten Gold rausgeholt und wusste aber nicht wozu (Es ist ein Material zur Herstellung von Gegenständen aber ich hab noch keine Baupläne die Gold erfordern). Egal, es ist sauteuer und lässt sich gut handeln.

    Ich hab mir eigentlich gesagt, dass ich den Planeten erstmal mit allen Wegpunkten abgraße bevor ich ins All fliege. Ich wusste nämlich nicht, ob es auf dem Planeten Händler gibt, oder nur in der Raumstation.
    Hab mich dann doch für den Start entschieden und gemerkt… Ich muss gar nichts ins All. Ich kann auch einfach über den Planeten fliegen um lange Strecken zu überbrücken. Deshalb hab ich den Planeten auch noch nicht verlassen und fliege die Punkte zur Entdeckung ab.

    Und da fand ich auch einen Händler und einen fetten Glücksgriff.

    In den Außenposten sitzt meißt ein Alien (Das ist nicht der Händler. Das ist der Angehörige einer Alienfraktion. Je nachdem wie wohl gesonnen sie euch sind, kann man Gefallen erbitten… Ps: GEK’s mögen es nicht, wenn man ihnen den Kopf tätschelt… Nur so am Rande)
    In der Wand ist dann eine Art Tresor und DAS ist der Händler. Bei mir war neben dem Tresor noch eine Glasvitrine mit nem AZT. Hab ich mir angeschaut. Das Ding hatte statt 5 Slots schon 7 und dazu die meißten Mods auf Ausbaustufe 2 oder3. Also um Welten besser als mein Gerät. Kostenpunkt 45.000 Units.

    Ich hab ja schon mit Namensrechten über 20000 Units gemacht. Und nachdem ich mein Ressourcenvorrat wie geplant veräußert hatte, hatte ich plötzlich 170.000 Units. NA DANN RAN MIT DER KNARRE!!!!!

    Das Teil lutscht die Eisenblöcke aus wie nichts. Hab ich mich tierisch gefreut. An nem anderen Entdeckungspunkt hab ich noch ein kostenloses Schildupgrade für meinen Anzug gefunden. Hat gepasst.

    Danach musste ich mich echt zwingen aufzuhören.

    Fazit: Bis jetzt Hammergeil. Das Prinzip aus Ressourcen sammeln und Ausrüstung verbessern ist geil und fesselnd. Ich denke auch, dass das Länger vorhält, da ich ja gerade mal mein Schiff verbessern kann. Man findet überall Baupläne für Mods (wenn man sucht) und später soll es auch größere und bessere Raumschiffe geben. Es ist eben KEIN Actionspiel. Es ist eher etwas ruhiges. Und das finde ich persönlich toll. Denn wirklich schwer ist es nicht. Wer seine Werte im Auge behält und den Wächtern aus dem Weg geht, kann eigentlich nur durch Sprünge von einer Klippe sterben. Man kann also ganz easy durch das Spiel schlendern. Man kann natürlich auch den Rambo machen und alles kleinhacken.

    Aber das ist nicht mein Spielstil. Das müssen andere rausfinden.



    So ich muss erstmal weiter. Nähere Eindrücke folgen später. Samt Fotos.

  2. Anzeige
    Hallo jack305able,

    schau dir mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.
  3. #2
    Avatar von marco.91
    marco.91 ist offline Kopfgeldjäger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    770
    Ich kann mich hier nur wiederholen, für mich ist das Spiel auch absolut fesselnd und alles in allem genau das Spiel was ich mir als Kind so oft gewünscht habe. Man kann erforschen und erkunden bis man total bescheuert in der Birne ist.
    Es ist eben kein Action Spiel sondern angenehm ruhig mit seltenen Action Passagen.

    Was allerdings jedem vorher bewusst sein muss, ist die Tatsache, dass das Spiel keine richtige Story hat. Es lebt fast zu 100% davon, dass man sich selbst immer wieder ein Ziel setzt. Sei es das vollständige Erforschen von Planeten, das erwirtschaften eines kleinen Vermögens, Piraterie, die Suche nach dem perfekten Schiff, Alien Sprachen perfektionieren, im Universum zum Zentrum kommen ect.
    Wer Spiele mag die einen an die Hand nehmen und jeden Schritt vorgeben der wird hier nicht glücklich, das Spiel lebt von Eigeninitiative und der fast unendlichen Entdeckungsmöglichkeiten gemischt mit dem verbessern der Ausrüstung, ein wenig handel und kaum Action.

  4. #3
    Avatar von Chaos-Thanatos
    Chaos-Thanatos ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Universum -> Milchstraße -> "Unser" Sonnensystem -> Erde -> Europa -> Deutschland -> Meck-Pomm ->...
    Beiträge
    2.088
    Ich hab auch erstmal ganz klein angefangen in meinem System bestehend aus 3 Planeten.

    Habe dann eigentlich die erste Zeit nur auf einem einzigen Planeten verbracht und mittlerweile nach gut 16h Spielzeit habe ich alle Tierarten in dem Startersystem gefunden und könnte den Hyperantrieb anschmeißen und wegfliegen, aber da es hier noch recht ruhig ist werde ich wohl eher noch ein wenig die Wächter jagen und die Sprache der Korvax besser lernen(bisher kenne ich erst 121 Worte^^).

    Ein nerviger Bug ist mir aber vorhin aufgefallen: Als ich den 2. Planeten zu 100% erforscht hatte konnte ich mir leider nicht die Belohnung abholen
    Somit stehen in meiner Statistik erst 2 statt 3 Planeten bei der die Tierwelt zu 100% erforscht wurde -.-


  5. #4
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.471
    Alter Kunde ey...

    Ich habe mich gestern gezwungen NICHT zu spielen, weil ich bissl spät heime war und früh raus musste. Und ich wusste eh schon, wenn ich einmal anfange...

    Aber ich habe den ersten guten Tip parat. Der wird mich heute erstmal beschäftigen.

    Mit der Info kann man das Inventar des EXO-Anzuges schnell vergrößern.


    1. Sucht euch einen Signalscanner auf dem Planeten. Der sieht so ↓ aus




    2. Der Signalscanner muss überbrückt werden. Dafür braucht ihr einen Überbrückungschip. Die sind einfach aus 10 Plutonium und 10 Eisen herzustellen. Also kein Ding. Habt ihr den Chip auf den Scanner angewendet, könnt ihr euch 4 verschiedene Ortskategorien auswählen, wovon euch dann eine angezeigt wird.

    Ihr habt die Wahl zwischen:

    -Monolith (Dort lernt man Teile der Aliensprache. Was der sonst kann... keine Ahnung)
    -kolonialer Außenposten (Händler, etc.)
    -Übertragung (Lebenszeichen denen man nachgehen sollte)
    -Unterschlupf (Genau den wollen wir)

    Wir wählen also den Unterschlupf und uns wird ein beliebiger Unterschlupf auf dem Planeten markiert.


    3. Wir laufen oder Fligen zum Unterschluof und finden dort eine Absprungkapsel↓



    In dieser Absprungkapsel finden wir ein Upgrade für den Exo-Anzug, welches das inventar um einen Slot erweitert.

    Der erste Slot ist gratis (hab meinen zufällig gefunden und mich schon gewundert, dass es für lau war).
    Der zweite kostet dann 10.000 Units.
    Der dritte kostet 20.000 Units.
    Und so weiter.

    Also werd ich heute Farmen was das Zeug hält und mir dann erstmal paar zusätzliche Slots besorgen. Ich frage mich nur, wieviele dieser Absprungkapseln es pro Planet gibt...

    Wobei wenn Chaos schon 3 Planeten bei 100% hat, dürfte sein Inventar ja schon bissl gewachsen sein.


    Edit: Die Inventarplätze des Raumschiffs lassen sich nach meinem momentanen Wissensstand nicht erweitern. Dafür braucht man ein anderes schiff.

    Grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten an andere Schiffe zu kommen.

    1. Ihr findet ein abgestürztes Raumschiff auf einem Planeten und macht es wieder flott. Das benötigt viele Ressourcen und ist angeblich auch nicht lohnend, weil die abgestürzten Raumschiffe angeblich nie sonderlich viele Inventar-SLots haben.

    Achtung: Erst das Schiff reparieren und das Inventar transferieren, bevor ihr das neue Schiff übernehmt. Sonst hängt ihr mit kaputtem Shiff auf dem Planeten fest und die Markierung für das alte Schiff verschwindet. Wer es wiederfindet, kann das alte wieder zurücknehmen. WErs nicht mehr findet hat Pech und muss erst das neue reparieren.


    2. Möglichkeit: Ein neues Schiff kaufen. Dafür muss man einfach den Piloten eines Schiffes ansprechen. Geht wohl am Besten auf einer der Raustationen die um den Planeten kreisen. Dort einfach warten bis andere Piloten ankommen und Sie anlabern.

    Günstige Schiffe gibt es ab 100.000 Units. Größere gute Schiffe mit mehr Inventarplätzen kosten dann so 1 Millionen aufwärts.

    Man kann die Schiffe vor dem Kauf vergleichen und dann sehen, wo welches Schiff besser ist.


    Noch ein Tip: Wer vorhat sein Schiff zu verkaufen, sollte schon im Vorfeld einplanen, dass man Treibstoff aus Tanks nicht mitnehmen kann. Für den Hyperantrieb braucht es teure Warp-Zellen. Sind diese im Inventar, kann man sie einfach mitnehmen. Sind sie aber schon im tank, sind sie danach verloren. Also lieber vorher die Tanks leerfliegen (wenn man eh woanders hinwollte) und erst danach verkaufen.

  6. #5
    Avatar von Chaos-Thanatos
    Chaos-Thanatos ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Universum -> Milchstraße -> "Unser" Sonnensystem -> Erde -> Europa -> Deutschland -> Meck-Pomm ->...
    Beiträge
    2.088
    Beim Anzug hab ich jetzt 25 oder 26 Plätze und somit mehr Plätze als mein Schiff mit 23 . Beim Tool kotz ich ab...habe da gerade mal 10 Plätze und finde nur Schrott mit 9 Plätzen

  7. #6
    Avatar von jack305able
    jack305able ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    30.01.2014
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    4.471
    Ich hab ja gerademal 5 Stunden auf der Uhr und hab mich schon tierisch über den einen zusätzlichen Platz im Anzug und das Tool mit 7 Plätzen gefreut.

    Das Wochende ist wohl damit gelaufen und verplant. ICH WILL MEHR!!!! Da bin ich glatt am Überlegen, ob ich Samstag wirklich zum tätowieren gehe oder lieber zocke...

  8. #7
    Avatar von marco.91
    marco.91 ist offline Kopfgeldjäger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    770
    Also wenn ich Plätze für den Anzug finde sage ich nicht nein aber so sind mir dann doch größere Schiffe lieber. Einfach weil ein Platz im Schiff mehr oder weniger zwei Plätze im Anzug wert ist.
    Gestern hab ich mir noch ein neues Schiff für 3,2 Millionen gekauft, das hat jetzt 28 Plätze und sieht leider scheiß hässlich aus
    Jetzt wir erst mal gespart bis ich mir ein vernünftiges kaufen kann, sprich 10 Millionen und mehr.
    Mein nächstes Ziel ist es den Atlas Pass zu bekommen.
    Glücklicherweise hab ich auch im aktuellen Sonnensystem (2. insgesamt) einen Planeten der keine Tiere und kaum Pflanzen beherbergt. Es sind kaum Wächter unterwegs und es gibt reichlich Rohstoffe die man ganz ordentlich verkaufen kann (Gold, Aluminium, Chrysonit). Da wird jetzt erst mal gefarmt und Geld gemacht bevor es weiter geht. Die Monoliten usw was ich finden kann nehme ich dankend mit
    Was ich dann auch mal versuchen werde ist einen Frachter im Weltraum zu überfallen, einfach um zu sehen was man da so holen kann

  9. #8
    Avatar von Chaos-Thanatos
    Chaos-Thanatos ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    25.10.2013
    Ort
    Universum -> Milchstraße -> "Unser" Sonnensystem -> Erde -> Europa -> Deutschland -> Meck-Pomm ->...
    Beiträge
    2.088
    So Sternensystem #2 nun auch zu 100% erforscht(4 Planeten) und jetzt damit 7(6).
    Anzug hat mittlerweile 30 Plätze und mein Schiff hat auch ausgedient und ich habe mir ein neues mit 28 Plätzen besorgt, dazu beim Multi-Tool nun 12 Plätze.

    Werde aber erstmal auf dem Planeten Tartaros farmen, da es dort richtig viel Alu, Kupfer usw. gibt bevor ich den nächsten Sprung wage.

  10. #9
    Avatar von Maggus2013
    Maggus2013 ist offline Mafiaboss
    Registriert seit
    26.10.2014
    Beiträge
    635
    Mein Startplanet ist Wüste. In der Umgebung... erstmal nix! Bis auf ein paar Kakteen.

    Ich habe mich so über die Entdeckung der Höhlen gefreut. Unglaublicher Ressorcenreichtum. Plutonium, Eisen, Gold, Platin, Aluminium, kleine Tierchen, die mir nach dem Füttern erstmal Kalium vorbeigebracht haben. Und dann zurück zum Raumschiff. Nur... der Maggus ist mit leuchtenden Äuglein in ein Höhlensystem. Weiter, immer weiter, immer der nächsten Ressorce hinterher... Da stand er nun wie ein Vollhorst und die Orientierung war gleich null.

    Heute Mittag das Spiel gekauft, gerade eben wieder rausgefunden. Und stehe nach ein paar Meilen vor dem nächsten Höhleneingang...

  11. #10
    Registriert seit
    18.05.2014
    Beiträge
    406
    Ein kleiner Tipp da mich das doch auf Dauer gestört hat:
    Schnell Laufen und Scanner (R3 & L3) einfach ganz bequem in den ps4 Einstellungen unter "barrierefreiheit/tastenbelegung tauschen und schon habt ihr die Steuerung komplett auf einem Stick.

Seite 1 von 5 1 2 3 ... LetzteLetzte

No Man's Sky

Ähnliche Themen zu No Man's Sky


  1. Für welche glitche cheats kann man oder wird man sicherlich gebannt ?: Hi, Würde mich mal interessieren. Wie z.b. ins fib Gebäude kommen usw. Lg



  2. Behält man die Waffen nicht man von jemand geschenkt bekommt?: Hey, mein Kumpel hat mir letztens paar teure Waffen geschenkt weil er die nie benutzt, jetzt sind sie allerdings weg. Behält man die nur wenn man...



  3. Woher weiß man welche Raumschiff-Teile man schon hat?: Hallo GTA-5-ler, nachdem ich Alles soweit in dem game durchgespielt habe wollte ich mich nun mal daran machen alle Raumschiffteile zu sammeln. ...



  4. Kann man eigentlich soviele Garagen haben wie man will oder nur 2 ?: weiß das jemand? kann es sein das dann meine autos weg sind wenn ich mir eine 3 . garage kaufen will?



  5. Kann man zb. Garagen die man gekauft hat wieder verkaufen ?: S.o. Danke und LG