Studie zum Thema sexueller Belästigung in Multiplayer Games

Diskutiere Studie zum Thema sexueller Belästigung in Multiplayer Games im Games Allgemein Forum im Bereich Off-Topic; Hallo! Du (m/w/d) spielst Multiplayer Games wie zum Beispiel World of Warcraft, Fortnite, League of Legends etc., und Du bist mindestens 18 Jahre alt? Hattest ...



Thema: Studie zum Thema sexueller Belästigung in Multiplayer Games

Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    RoteRose0101 ist offline Handtaschendieb
    Registriert seit
    07.05.2021
    Beiträge
    1

    Studie zum Thema sexueller Belästigung in Multiplayer Games

    Hallo!

    Du (m/w/d) spielst Multiplayer Games wie zum Beispiel World of Warcraft, Fortnite, League of Legends etc., und Du bist mindestens 18 Jahre alt? Hattest Du schon mal das Gefühl, dass Dir während des Spielens jemand zu nahegetreten ist? Hast Du im Spiel sexuelle Belästigung, anstößige Kommentare oder Sprüche unter der Gürtellinie abbekommen? Fühlst Du dich deshalb beim Spielen online manchmal unwohl oder meidest Du daher sogar Online-Spiele?

    >>>Gerne würden wir mehr über deine Erfahrungen wissen<<<

    Wir sind Forscher:innen der Universität Bielefeld und beschäftigen uns mit dem Thema „Sexuelle Belästigung in Multiplayer Games“ sowie möglichen Präventions- und Hilfsangeboten. Gerne möchten wir uns mit Dir über Deine Erfahrungen zu Belästigung in Multiplayer Games im Rahmen eines Interviews austauschen. Darüber hinaus ist es uns ein Anliegen Wünsche und Ideen bezüglich Präventions- und Hilfsangeboten im Rahmen von Multiplayer Games zu erfassen, um Möglichkeiten für ein zukünftig sicheres und angenehmes Multiplayer Games zu bieten.

    Wir würden uns freuen, wenn Du an unserer Studie teilnimmst und dazu beiträgst, ein umfassendes Bild über die aktuelle Situation zu schaffen. Bei deiner Teilnahme an der Studie wirst Du an einem Einzelinterview teilnehmen, das zirka 45 Minuten dauern wird. Die Befragung ist freiwillig und die Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten erfolgt anonym und lassen keine Rückschlüsse auf deine Person zu. Deine persönlichen Daten werden unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben.

    Als Aufwandsentschädigung verlosen wir nach Abschluss der Feldphase unter allen Teilnehmenden einen BestChoice Gutschein eurer Wahl im Wert von 50 Euro.

    Wenn wir dein Interesse zur Studienteilnahme geweckt haben, dann folge dem nachstehenden Link:

    https://ww2.unipark.de/uc/GamingStudie/2021/

    Für weitere Fragen oder Anregungen melde Dich gerne bei uns über:

    gamingkultur@uni-bielefeld.de

    Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

  2. Anzeige
    Hallo RoteRose0101,

    schau dir mal diesen Guide an! Das sollte dir helfen.
  3. #2
    Avatar von zwergeklopper
    zwergeklopper ist offline Staatsfeind
    Registriert seit
    17.04.2016
    Beiträge
    1.109
    Ich weniger, aber meine Mutter.

    Dabei zockt die gar nicht.....

  4. #3
    Avatar von JustMoe23
    JustMoe23 ist offline Ehrenmitglied
    Registriert seit
    05.11.2013
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    11.227
    Zitat Zitat von zwergeklopper Beitrag anzeigen
    Ich weniger, aber meine Mutter.

    Dabei zockt die gar nicht.....
    Ach deine Mutter auch? Welch ein Zufall! - made my Day, übrigens!

    ---

    Tum Thema:

    Lasst solche Umfragen doch bitte einfach stecken, wenn ihr euch nicht lächerlich machen wollt im Gaming Bereich... es wird nahezu nie ein vernünftiges und neutrales Narrativ daraus entstehen, weil das Thema viel zu komplex ist und auch nicht wirklich verständlich, wenn man selber noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist, sprich im Internet!

    Aber klare Faustregel: Bist du ein Mensch und spielst du Online, wirst du je nach Spiel und Spielweise in kürzester Zeit beleidigt / dumm angemacht... völlig egal welches Geschlecht! - Kann man in GTA z.B. innerhalb von 5 Minuten provozieren und schon erhält man sein "HuSo" oder "Bitch" - und Spieler (nein ich gendere nicht!) welche damit nicht klar kommen, sollten gar nicht erst PvP-Spiele zocken... so unter dem Motto: Pixel-Figuren abknallen ist cool, aber ein "Bitch" drücken dann auf die Tränendrüse...

    Zumal man solche Beleidigungen als impulsive und frustrierte Reaktionen von gegnerischen Spielern auch kaum einen höheren Stellenwert zuordnen sollte, als wenn man hinter der Frontscheibe laut "Arschloch" oder "Tussi!" ruft, sobald jemand die Vorfahrt geschnitten hatte...

  5. #4
    gta_ ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    19.04.2017
    Beiträge
    2.244
    Zitat Zitat von RoteRose0101 Beitrag anzeigen
    Wir sind Forscher:innen

    Wenn ich schon "Forscher:innen" lese geht mir das Messer auf. Irgend so eine Muschi wird sich gedacht haben; Die ER Endung hinter einer Berufsgruppe steht für den Mann, also muss da ein INNEN dahinter. Also werden Geschlechtsneutrale Berufsgruppen nur "Forsch" oder "Maur" oder "Bäck" geschrieben? Warum nicht "Forschin, Bäckin, Maurin, Grafikin"? Klingt dumm was?

    Das wirklich spaßige daran ist, dass sich das weibliche Geschlecht zum Mannsweib deklariert wenn diese das ER vor dem INNEN stehen lassen.

  6. #5
    gta_ ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    19.04.2017
    Beiträge
    2.244
    Btw. Was ist das denn für eine Umfrage? ^^ Hab da mal drauf geklickt und die Frage "Hast Du in Multiplayer-Games schon sexuelle Belästigung selbst erlebt oder beobachtet?" mit NEIN angeklickt. Ende der Umfrage.

    Da hätte man doch noch fragen können: "Haben Freunde von dir schon einmal unangenehme Erfahrungen in Onlinespiele machen müssen?".

    Die Umfrage ist fürn Hintern.

  7. #6
    Avatar von Ceremias
    Ceremias ist offline Drahtzieher
    Registriert seit
    05.04.2018
    Beiträge
    164
    Gab es doch alles schon hundertfach. Studien zu Cybermobbing, Belästigung, strafrechtlich relevante Bedrohungen, Stalking.... egal, immer gleiches Ergebnis, immer maximal "schlimm". Dann landet es im Extremfall bei irgendeinem soziopathisch veranlagten Berufspolitker (gemeint sind also 100% alle Berufspolitiker) auf dem Tisch, also zwischen Faxgerät und Schreibmaschine, und der darf dann genauso öffentlichkeitswirksam wie an der Realität vorbei vor einem Publikum aus wohlstandsbehinderten Abfalljournalisten seinen blinden Aktionismus schwadronieren von wegen "das Internet darf kein rechtsfreier Raum sein" / "da werden Amokläufer herangezüchtet" / "wir müssen was gegen Rechtsextremismus unternehmen". Das ganze wird dann mit anderen leeren Worthülsen wie "Terrorismusbekämpfung" und "Maßnahmen gegen Kinderpornographie" vermischt und darf als Rechtfertigung für die nächsten von der Sowjet-Diktatur inspirierten Überwachungsprogramme und sonstigen Maßnahmen, mit den diese ganzen lästigen Bürgerrechte endlich mal abgeschafft werden, herhalten. Siehe Vorratsdatenspeicherung, Funkzellenüberwachung, Uploadfilter, Backdoors für verschlüsselte Messenger.
    Danke fürs Gespräch.

  8. #7
    Avatar von regnillid66
    regnillid66 ist offline Freizeitganove
    Registriert seit
    02.05.2014
    Ort
    BRiD
    Beiträge
    37
    Ich wollte gerade antworten als ich deinen Beitrag sah und gelesen habe. Sehr gut erfasst, dem schliesse ich mich an. Ich danke dir und Grüsse


Studie zum Thema sexueller Belästigung in Multiplayer Games

Ähnliche Themen zu Studie zum Thema sexueller Belästigung in Multiplayer Games


  1. GTA Multiplayer Mod?: Hallo, Ich hatte Jahrelang SA:MP gespielt und ich konnte dieser Sucht nie widerstehen. :D Jedenfalls bin ich auf http://life-of-ls.de/ gestoßen...



  2. The Last of Us Multiplayer: Ich bin sehr über den die Qualität des Fraktionen Multiplayers erstaunt. Leider spielt kaum jemand meiner Freunde dieses und ich wollte fragen, wer...



  3. Dubsta 2 im Multiplayer: Wo findet man den Dubsta 2 im Multiplayer, ohne zu glitchen oder zu moden.



  4. Dubsta 2 im Multiplayer: